Luxury Bahia Principe Sian Ka’an – Erfahrungsbericht / Test

Im Dezember waren wir erneut in Mexiko unterwegs und haben uns neben diversen tollen Aktivitäten auch ein paar Hotels wie das luxuriöse Banyan Tree Mayakoba angeschaut. Dieses mal mit von der Partie war das Luxury Bahia Principe Sian Ka’an – Don Pablo Collection, welches All-Inclusive 5*-Luxus auf einem überdurchschnittlichen Niveau verspricht.


Um hier vorweg zu greifen, sollte man das Bahia Principe keinesfalls mit einem Banyan Tree vergleichen. Das zeigen bereits die im Vergleich günstigen Zimmerpreise. Im Banyan Tree Mayakoba gibt man ggf. für eine Übernachtung mit Verpflegung das Budget aus, mit dem hier ein 2-Wöchiger Pauschalurlaub incl. Economy-Flüge in Angebotszeiten möglich ist. Aber da jeder ein eigenes Verständnis von Luxus und Qualität hat, gehen wir auch distanziert und neutral in diesem Bericht damit um.


Das Luxury Bahia Sian Ka’an ist für viele Urlauber durchaus ein Luxus-Hotel. Nur halt der Luxus, welchen sich zwei „Normalverdiener“ meiner Meinung nach leisten können.

Wirklich schön und durchaus luxuriös hat uns das Hotel willkommen geheißen. Denn wir erhielten direkt nach Ankunft ein erfrischendes Getränk und wurden von unserem Concierge willkommen geheißen. Von der Anmeldung bis hin zum Zimmer wurden wir durchgehend begleitet. Selbst in der Suite stimmte dann alles, ein gekühlter, frischer Obstkorb, die obligatorische Flasche Sekt und ein herrlich schön hergerichtetes Bett und Zimmer. Auch fragte man gleich unsere Wünsche bezüglich der Kissen oder nach einem bestimmten Raumduft ab. Was das Prozedere angeht, gibt es wenig Verbesserungsspielraum und wir haben uns sofort umsorgt und willkommen gefühlt.

Lage

Die riesige Hotel-Anlage Bahia-Principe, welche aus insgesamt 6 Hotels besteht, liegt in der Nähe des ca 1.300 Einwohner zählenden Dörfchens Akumal, welches übrigens einen wirklich schönen Strand zu bieten hat. Ansonsten ist man runde 100Km vom Flughafen Cancun entfernt. Die Transferzeit unseres Privat-Transfers betrug lediglich ca. 1 Stunde und 20 Minuten. Ich für meinen Teil finde die geographische Lage wirklich toll, denn sowohl die berühmten Themenparks, die wir euch vorgestellt haben wie Xel-Ha als auch Xcaret und Xplor, sind von hier aus in maximal 30 Minuten mit dem Mietwagen zu erreichen. Auch die berühmten Maya-Ruinen von Tulum sind lediglich 15 Minuten Fahrtzeit entfernt. Ein guter Ausgangsort für viele Ausflüge und Sehenswürdigkeiten also.

google_worldtravlr_net_sian_kaan_bahia
Halbinsel Yucatan

Generelles

5-Sterne, 24h-All-Inclusive, 24h-Buttler-Service, 420 geräumige Zimmer (viele davon mit eigenem Jacuzzi), 4 Pools, 4 Restaurants, 5 Bars, Luxus SPA und eine qualitativ hochwertige Golfanlage im dichten Grün des Mexikanischen Dschungels machen die Ausrichtung des Erwachsenen-Hotels (Ab 18!) recht deutlich klar. Erholungssuchende und/oder Golfer mit überdurchschnittlichen Ansprüchen. Daraufhin ist das Hotel und Service-Konzept ganzheitlich ausgerichtet.

 

Bei näherer Betrachtung merkt man teilweise recht deutlich, dass das Luxury Bahia Sian Ka’an ursprünglich nicht als Hotel, sondern eher als Full-Service-Apartmentanlage geplant wurde. Selten trifft man auf solch segmentierte Hotelgebäude (Villas) mit jeweils nur 6 Einheiten in dieser Preisklasse. Es wurde von Grund auf viel Wert auf ein gutes Niveau an Privatsphäre gelegt. Und von der Dimension her sind die Zimmer in den Villen sehr geräumig, was ebenfalls in der Preisklasse unüblich ist.

Wem all das nicht reicht, ist im Gesamtressort dazu eingeladen mit seiner Luxury-Bahia-Buchung die Einrichtungen eines jeden der 6 Hotels auf dem quasi eigenen Campus zu nutzen. Das trifft sowohl auf Restaurants, Bars, Pools und Strandabschnitte zu. Umgekehrt geht es allerdings nicht. Sprich Gäste eines nicht als „Luxury Bahia“ klassifizierten Hotels dürfen die Einrichtungen der höherwertigeren Häuser nicht nutzen.

Zimmer / Suite

Die Zimmer beziehungsweise besser gesagt die Suiten gibt es in 4 Kategorien. Wir selbst bewohnten die „zweithöchste“ Kategorie. Eine „Junior Suite Superior Garden“ mit eigenem Jacuzzi auf der Terrasse. Die höchste Kategorie „Junior Suite Superior Penthouse“ glänzt mit einer schönen Dachterasse incl. Jacuzzi. Die Kategorien „Junior Suite“ und „Junior Suite Superior“ unterscheiden sich lediglich dadurch, dass letztere einen etwas geräumigeren, abgetrennten Wohnbereich bietet. Mehr Details zu den Zimmerkategorien findet ihr >HIER<.

Unsere Suite würden wir grob auf 50-60qm schätzen. Das macht auch deutlich, dass diese Räumlichkeiten einstig als Appartements verkauft werden sollten. Alles ist schön geräumig, stilvoll, modern und hochwertig eingerichtet. Für meinen Geschmack aber eine kleine Prise zu viel „Miami“ für die Karibik. Aber gut, das ist sicher Geschmackssache. Besser als dieser Lila-Silber-Weiß-Look in den neuen RIU Palace Hotels aber allemal. Einzig und alleine würde ich mir wünschen, dass man den Fliesensspiegel etwas dunkler gestaltet hätte und nicht so viel kaltes (LED-)Licht im Wohnraum nutzen würde. Abends gibt es dem Raum so einen leichten „Klinik-Touch“. Aber auch das kategorisieren einige Gäste sicher als „modern“. Abseits davon fehlte es an absolut nichts. Das Mobiliar ist, wie gesagt, hochwertig, das King-Size-Bett bequem und ein Kissen-Menu ist vorhanden. Das innenliegende Bad ist mit einer überaus geräumigen Dusche ausgestattet und erfreulicherweise farblich etwas wärmer gehalten als der Rest der Suite. Von der Größe her ist das Bad so ausgeführt, dass man zu zweit sich gut parallel für das Dinner am Abend „aufhübschen“ kann. Hygienische oder Sauberkeitsmängel konnten wir keine feststellen.

bahia_principe_sian_kaan_test_worldtravlr_net-1000395
Schöne Beleuchtung der Wege

Erwähnen möchte ich natürlich auch den nicht ganz blickgeschützten Jacuzzi, welcher sich auf unserer Terasse befand. Ein Anruf beim Concierge und der Jacuzzi ist für euch nach dem Dinner oder wann auch immer ihr wollt vorbereitet. Extras wie eine Flasche Champanger, Rosenblätter usw. sind gegen Aufpreis ebenfalls möglich.
Ansonsten ist die Ausstattung so, wie man es im All-Inclusive-5*-Segment erwarten sollte. Ein ausreichend großer Flatscreen-TV (ohne deutsche Sender, abgesehen von der Deutschen Welle), eine „täglich gefüllte“ Minibar mit Markengetränken und kostenfreies WLAN im Zimmer.
Insgesamt ergibt sich hieraus ein durchaus positiver Eindruck, was unsere Suite anbelangt.

SPA / Wellness

Was das Thema SPA und Wellness angeht, hat das Luxury Bahia Sian Ka’an den anderen Hotels der Gesamtanlage etwas voraus.  Es gibt wie in den anderen Hotels auch ein so genanntes „Bahia Spa“, welches die typischen Wohlfühl-Behandlungen zu angemessenen Preisen anbietet. Allerdings ein wenig versteckt findet man nahegelegen der Sian Ka’an Einrichtungen das so genannte „Tao Wellness Center“. Diese Anlage dürfen lediglich die Gäste des Sian Ka’an Hotels nutzen. Ansonsten ist sie den Besitzern der nahegelegten Eigentumsvillen auf dem Gelände vorbehalten. Am besten nehmt ihr an der Rezeption ein Golf-Car-Shuttle und schaut es euch einmal selbst an. Warum diese ultimativ stilvolle Wellness-Anlage nicht aktiv kommuniziert wird, ist mir ein kleines Rätsel. Allerdings würden hier auch nicht allzu viele Gäste gleichzeitig erholsam Platz finden. Ebenfalls vor Ort ist ein modernes Fitnessstudio mit modernen Geräten und einem wunderschönen Blick auf den Traum-Pool. Und als Highlight On-Top gibt es hinter dem Spa am Rande des Golfplatzes eine eigene kleine, wunderschöne, naturbelassene Cenote.

Pool

Die vier eigenen Pools des Luxury Bahia Sian Ka’an sind auf ihre Art einzigartig ausgeführt. Es gibt einen Activity-Pool, an dem das Animationsprogramm stattfindet, einen quasi „tanning-“Pool, einen „normalen“ Pool, in dem auch ein wenig schwimmen möglich ist und der Ruhepool am Restaurant Alux. Das Ganze ist, wie ihr auf den Fotos sehen könnt, komplett vom Wald umgeben. Das sorgt je nach Sonnenstand oft dafür, dass hier wenig Möglichkeiten zum Sonnen bestehen. Die wenigen Liegen, welche quasi ganztägige Sonne versprechen, waren meist um 8 Uhr schon mit Handtüchern belegt. Das Hotel-Management scheint das durchgehend im ganzen Ressort übrigens zu dulden. Wir haben weder an den zahlreichen Pools noch am Stand Mitarbeiter gesehen, welche die Handtücher der unverschämten Gäste entfernten.

bahia_principe_sian_kaan_test_worldtravlr_net-1000398
Ein kurzer Blick auf den Pool
bahia_principe_sian_kaan_test_worldtravlr_net-1000427
Der „Relax-Pool“ mit dem Restaurant Alux im Hintergrund

Strand

Der Strand des Luxury Bahia Sian Ka’an ist etwas schwierig zu beschreiben, da er nicht wie bei den anderen Hotels des riesigen Bahia Principe-Ressorts direkt am Stand liegt, sondern es für das Sian Ka’an einen eigens „abgetrennten“ Strandbereich gibt, der den eigenen Gästen vorbehalten sein sollte. Meiner Meinung nach ist es leider nicht gerade der schönste und breiteste Teil des Strandes. Zudem liegt man hier recht dicht an dicht. Mit lediglich ca. 1,5-2m Abstand zum nächsten „Liegenpärchen“ ist das Thema Privatsphäre nicht wirklich greifbar. Und auch um die Ruhe ist es recht schlecht bestellt, denn der Standabschnitt liegt direkt vor dem Steg, auf dem die ganzen Aktivitäten wie Yoga, Zumba usw. stattfinden. Musikbeschallung quasi ganztags inclusive.

Der Sand an der angelegten Badebucht, in der sich die Plattform für Aktivitäten befindet, ist wirklich karibisch. Absolut weißer, feiner „Puderzuckersand“ und das Wasser schimmert genau so Azurfarben, wie man es sich in der Karibik vorstellt.

Um zum Strand zu kommen, müsst ihr einen der zahlreichen internen Transportlinien des Hotels nutzen (sind auf der folgenden Karte eingezeichnet). Das System an sich funktioniert gut, aber rechnet damit, dass ihr schon mal 15-30 Minuten von eurer Suite bis zum Strand benötigt. Wen das nicht stört und wer auf ein wenig Urwald-Flair steht, der ist im Sian Ka’an – das kann ich jetzt schon sagen – richtig aufgehoben. Es hat alles Vor- und Nachteile, welche dabei für euch wie überwiegen, wisst ihr hoffentlich am Ende des Erfahrungsberichts.

Karte des Bahia Principe Ressorts
Karte des Bahia Principe Ressorts

Wer ein wenig Ruhe sucht, muss leider auf die Strandbereiche der anderen Bahia Principe Hotels ausweichen (auf der Karte gesehen weiter Links oder ganz rechts.). Viele Bereiche haben jedoch keinen wirklichen feinen Sandstrand. Einzig und alleine den Strandabschnitt des Bahia Principe „Privilege Club“s kann ich bedenkenlos empfehlen. Aber dazu muss man leider erst einmal eine Mitgliedschaft in diesem „Club“ erwerben. Selbst mit einer Luxury Bahia Buchung darf man hier nicht verweilen und die Ruhe incl. schönem Strand und Bedienung genießen. Schade. Es hätte so einfach sein können. Viel verschenktes Potenzial zu Lasten des Gastes.

Essen

Das Essen war gemessen daran, dass wir hier von einem All-Inclusive-Hotel sprechen, überdurchschnittlich gut. Sowohl in der Variation als auch in der Qualität der Zutaten. Leider schlich sich auch hier im Buffet-Restaurant der eine oder andere bekannte Fehlerteufel ein, sodass es recht oft vorkam, dass Speisen nicht mehr richtig warm waren oder die Entnahme von Speisen aus den Auslagen etwas ggf. unhygienisches „Fingerspitzengefühl“ (wörtlich) bedarf.
Man merkt auch deutlich, dass das Buffet auf erwachsene Gäste ausgerichtet ist. Dementsprechend gab es wenig „Kinder-Klassiker“ wie Pommes-, Nudeln-, Reis- Variationen.
Dafür hatte man ein bemerkenswertes Augenmerk dafür sowohl Diätkost als auch z.B. Produkte für allergiegeplagte Gäste bereitzustellen. (z.B. Laktose-freie Speisen).

Empfehlen möchten wir euch dringlichst die Möglichkeit in einem der wirklich unzähligen, tollen Themen-Restaurants essen zu gehen. Dies bedarf jedoch einer Reservierung durch euren Concierge oder halt den Guest-Relation-Manager an der Rezeption. Dies war manchmal mit 20-30 Minuten Wartezeit verbunden. Ein wirklich toller Tipp ist hierbei die Bahia Principe App, welche wir auf dem iPhone getestet haben. Dort meldet ihr euch mit euren Daten an und habt nebst einem Geländeplan auch einen direkten Zugriff auf eure Reservierungen und könnt diese sogar stornieren. Eine wirklich tolle Idee, auch wenn die Software-Ergonomie stark verbesserungswürdig ist.
Zu den Themenrestaurants haben wir u.a. ein Rodizio-Restaurant und ein Mexikanisches Restaurant getestet. Wobei das Rodizio vom Service und den Speien her überragend war. Das Mexikanische war soweit ebenfalls lecker, nur leider waren die Portionsgrößen sehr klein bemessen.

Das Essenskonzept der kompletten Bahia Principe-Anlage, welche aus 6 Hotels besteht, wobei 2 – Das Akumal und das Sian Ka’an – das Luxury Brand „Don Pablo Collection“ tragen, ist sehr vielschichtig. Bei einem Aufenthalt habt ihr, wenn ihr Á la carte mit Reservierungen esst, wirklich 14 Tage lang die Möglichkeit jeden Tag etwas anderes Tolles zu kosten.

Service

Wenn ihr schon einmal eine ordentliche Achterbahn gefahren seid, wisst ihr so ca. wie es uns in diesem Punkt ergangen ist. Es fing alles super an. Die Achterbahngondel (Erwartungshaltung) wurde sehr hoch gezogen und die Vorfreude auf das, was noch so alles kommt, stieg ins Unermessliche. Leider war der Fall wenig kontrolliert und spaßig.

Wie ich Eingangs auch schon geschrieben war unsere Ankunft höchst professionell und auf einem wirklich hohen Niveau. Doch was wir in den folgenden Tagen sowohl an der Bar als auch beim Abendessen im Buffet-Restaurant erlebt haben, war quasi pures Desinteresse am Gast. Vielleicht lag es auch an der fast hundertprozentigen Auslastung. Aber meiner Meinung nach sollte auch dann eine Wartezeit von 30-40 Minuten auf ein Getränk die absolute Ausnahme darstellen und nicht eher die Regel. Zwar hatte man immer die Möglichkeit mit Trinkgeldern die Sache dezent zu beschleunigen, aber selbst dafür musste man erst einmal wahrgenommen werden. So erhielten wir das obligatorische Glas Wasser an zwei Abenden wirklich erst dann gefüllt als wir bereits mit dem Essen fertig waren.

Das war leider auch oftmals beim Frühstück ein Problem, aber da habe ich zumindest als Gast die Möglichkeit mir meinen Saft von dem Buffet zu holen. Und leider war der Kaffee auch nicht so überragend, dass es sich lohnt darauf 30 Minuten zu warten. Aber bitte nicht falsch verstehen, der Kaffee war gut… aber eben nicht „30-Minuten-warten-gut“.
Das Ganze haben wir uns halt 3-4 Tage so angeschaut und haben uns auch unterschiedlich in den Restaurants platziert, was leider kaum etwas änderte. Und selbst wenn, wäre eine solche Variation in einem 5*-Haus nicht als Qualität zu sehen. Daraufhin haben wir uns beim Guest-Relation-Management und bei der Hotelleitung höflich und sachlich beschwert. Eine mündliche Entschuldigung folgte sogleich. Weiter gab es aber keine Aktion um den Gast ggf. zu deeskalieren.

Und wirklich Besserung trat auch erst in der zweiten Woche ein, in der merklich weniger Gäste im Hotel waren. Auf einmal haben wir uns gefühlt als wenn wir in einem ganz anderen Hotel zu Gast waren. Es wurde höflich gegrüßt, die Getränke kamen wirklich zeitig und manchmal waren die Kellner sogar etwas übermotiviert. Schon irgendwie seltsam. Aber gut. Es wurde deutlich gezeigt, dass das Hotel das Thema Service ernst nimmt, aber es noch Schwächen damit gibt, wenn wir von einer vollständigen Auslastung sprechen.
Mir ist auch bewusst, dass das hier nun Kritik auf einem gewiss hohen Niveau ist. Aber ich möchte gerne, dass Ihr als Leser wisst, was euch potenziell erwartet.

Ich würde das Hotel wieder buchen, jedoch vielleicht nicht dann, wenn mit vollständiger Auslastung zu rechnen ist.
Wobei wir das Feedback der Hotelleitung auch vollständig mitgeteilt haben und man wirklich Besserung gelobt hat. Da bleibt nur wiederzukommen und sich in einem Jahr das Resultat anzuschauen.

Fazit

Das Luxury Bahia Principe Sian Ka’an – Don Pablo Collection ist ein leicht überdurchschnittliches 5-Sterne All-Inclusive-Erwachsenen- Hotel in Mexiko an der wunderschönen Riviera Maya. Den Strandliebhabern unter euch würde ich das Hotel allerdings nicht empfehlen. Hier solltet Ihr lieber auf das Luxury Bahia Principe Akumal zurückgreifen, welches aufgrund seiner Strandlage für Wasserratten definitiv besser geeignet ist. Der Neubau dort hat auf uns einen qualitativ sehr hochwertigen Eindruck gemacht, es sind nur wenig Schritte zum Stand und einen schönen Infinity-Pool gibt’s dazu.

Alles in allem war es eine tolle Erfahrung mal in einer Hotel-Anlage mitten im Dschungel zu übernachten. Leider fehlte etwas die dadurch erhoffte Ruhe. Aber eine nette Erfahrung ist es allemal.

Und nun zur Kernfrage, ob das Luxury Bahia Principe Sian Ka’an sein Geld wert ist… Die Frage würde ich trotz der Kritik an manchen Stellen mit Ja beantworten. Denn für einen Preis von teilweise unter 130€/pro Nacht im Pauschalurlaub mit Flug, Transfer und der All-Inclusive-Verpflegung ist es sogar ein kleines Schnäppchen.


 

Für die unter euch, die nun am Luxury Bahia Principe Akumal interessiert sind, habe ich mal ein paar Bilder auch von der Anlage gemacht:

Vielen Dank an die Bahia Principe Hotels für die tolle Unterstützung Vor-Ort.

10 Lage

8 Generelles

9 Zimmer / Suite

8 SPA / Wellness

6 Pool

7 Strand

8 Essen

6 Service

WORLDTRAVLR.NET

7.8
More from Timo Weuter

Fuerteventura Tag 4: On the road

Nachdem wir die letzten Tage ohne „Zwischenbericht“ weiter an unserer „Grundbräune“ gearbeitet...
Read More

1 Comment

  • Hallo Timo,

    Danke für den detaillierten Bericht.

    Du hast richtig (und wichtig) hervorgehoben, dass wir keine Boutique-Hotel-Kette sind.
    Bahia Principe biete All-Inclusive Hotels auf hohem Niveau und zu sehr fairen Preisen.
    Zu den sehr geräumigen Zimmern (in all unseren Hotels) kommen unter der Marke „Luxury Don Pablo Collection“ sogenannte Luxusservices wie den Butlerservice, WLAN, tgl. Minibarauffüllung, tgl. A-la-Carte Dining etc hinzu.

    All Deine Kritikpunkte werden wir an das Hotel weiterleiten – denn selbstverstädlich kann es nicht sein, dass man u.a. auf seine Getränke zu lange warten muss, selbst wenn viel los ist.

    Es würde uns freuen dich wieder bei uns begrüßen zu dürfen.
    Frohe Ostern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.