Hotel La Bandita Townhouse, Pienza Toskana

Du planst dieses Jahr eine Reise in die Toskana? Wir haben das perfekte Hotel für Dich, und zwar das La Bandita Townhouse in Pienza. Pienza befindet sich etwa eine Stunde von Siena entfernt und liegt im Val d’Orcia, welches zum UNESCO Weltkulturerbe, ebenso wie Pienza, gehört.

Unscheinbar in den engen verwinkelten Gassen der 2.000 Einwohner Stadt befindet sich das gemütliche Hotel La Bandita Townhouse, welches mit 12 Zimmern sehr klein und familiär ist. Schon der Empfang war sehr herzlich und man hat sich sofort Willkommen gefühlt.

Unscheinbar. Der Eingang zum Hotel La Bandita Townhouse
Unscheinbar. Der Eingang zum Hotel La Bandita Townhouse

Da wir recht früh am Nachmittag angekommen sind, stellten wir zunächst nur schnell unsere Koffer auf das Zimmer und schauten uns den Ort an. Aufgrund der langen Autofahrt waren wir etwas hungrig und fanden auch sofort ein nettes Café, welches uns an der Rezeption empfohlen wurde; das Piccolomini Caffe. Insgesamt waren das Panini und der Antipasti Teller sehr lecker, wenngleich das Preis-Leistungs-Verhältnis hätte etwas besser sein können.

Panini im Piccolomini Caffe in Pienza
Panini im Piccolomini Caffe in Pienza

Gestärkt gingen wir noch ein paar Schritte durch die Stadt. Empfehlenswert ist zudem ein Besuch beim Bio Wein- und Käseproduzenten Podere Il Casale. Das Restaurant auf dem Gelände bietet die Möglichkeit die verschiedenen Käsesorten und Weine zu probieren. Ebenso können ein Rundgang gebucht sowie die Erzeugnisse vor Ort im Shop gekauft werden.

Zurück im Hotel machten wir es uns zunächst im sehr großzügigen Lounge Bereich gemütlich. Man kann hier entspannt ein Buch lesen, Musik hören, im Internet surfen oder einfach nur abhängen. Getränke wie Wein, Softdrinks oder Spirituosen stehen zur Selbstbedienung bereit. Die Abrechnung erfolgt auf Vertrauensbasis. Der Gast schreibt einfach auf einen ausliegenden Zettel, was er getrunken hat. Zur Begrüßung stehen am Abend der Ankunft eine Flasche Wein sowie Sekt/Prosecco und Käsehäppchen bereit.

Zum Abendessen machten wir uns noch etwas auf dem Zimmer frisch. Wie angesprochen, gibt es insgesamt 12 Zimmer in drei Kategorien (Standard, Junior Suite und Superior), von denen alle einen individuellen Schnitt haben. Ausgestattet sind alle Zimmer mit Queen-Size Betten, hochwertigen Möbeln sowie Holzfußboden. Alle Zimmer besitzen ebenfalls eine Klimaanlage. Besonders gut gefallen haben uns zudem die freigelegten Wände, die den besonderen Charme ausmachen. In der Zimmerrate inkludiert ist zudem das Frühstück sowie die Minibar auf dem Zimmer.

Der nächste Anlaufpunkt war das Townhouse Caffe, das hoteleigene Restaurant. Uns läuft noch jetzt das Wasser im Mund zusammen, wenn wir an das fantastische Essen denken. Das Restaurant ist, wie das Hotel, sehr gemütlich und einladend. Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit und immer dezent im Hintergrund aktiv. Wir haben uns in diesem Ambiente sehr wohl gefühlt. Besonders schön ist auch die offene Küche, sodass einem die Aromen direkt in die Nase steigen.

Die Speisekarte ist sehr überschaubar, dafür aber sehr exklusiv. Als Vorspeise wählten wir Tagliatelle mit Basilikumpesto und gehobeltem Parmesan. Als Hauptgang folgte der Val d’Orcia Burger mit geschmolzenem Pecorino Käse und frischer Minzmayonnaise. Als Dessert wählten wir das hausgemachtes Tiramisù. Alles in allem ein rundum gelungener und kulinarischer Abend, der auf den Geschmacksknospen immer noch präsent ist.

Den Tag ausklingen lassen kann man entweder im Lounge Bereich oder in einem Privatraum mit Whirlpool und Dampfbad zum entspannen, der gegen einen Aufpreis gemietet werden kann. Das Hotel bietet keinen direkten SPA Bereich, daher bietet die kleine Wohlfühloase eine gute Alternative. Eine halbe Stunde vorher Bescheid sagen und der Whirlpool wird für einen gefüllt. Relaxen pur.

la_bandita_townhouse_pienza_test_erfahrungsbericht_worldtravlr_net-31
Privatraum mit Whirlpool und Dampfbad

Die Nacht und der Schlaf waren sehr erholsam. An diesem neuen Tag mussten wir Pienza allerdings schon wieder verlassen und machten uns weiter auf die Rundfahrt durch die Toskana. Als Stärkung genossen wir vor der Abreise allerdings noch das ebenfalls sehr gute Frühstück, welches im Zimmerpreis enthalten ist. Allerdings gibt es kein Buffet, sondern man kann von der Karte bestellen. Wir entschieden uns für ein Rührei mit Bacon, sowie ein Croissant mit Marmelade und einen frisch gepressten Orangensaft.

Rührei mit Bacon
Rührei mit Bacon

Fazit

Das La Bandita Townhouse ist sehr zu empfehlen. Wir haben unseren Aufenthalt hier sehr genossen. Wer ein ruhiges, familiäres und hochwertiges Boutique Hotel sucht ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Der perfekte Ausgangsort für eine unvergessliche Toskana Reise.

Reisezeitraum: 13.-14.10.2015

Written By
More from Camillo

Kurzfazit | Onyria Marinha Edition Hotel & Thalasso Portugal

Im Rahmen einer Veranstaltung hatte ich vor einigen Tagen wieder das Glück,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.