Alpiner Lifestyle im Hotel Kronthaler am Achensee

Bereits die Anfahrt zum Kronthaler war ein kleines Highlight für uns. Aus Richtung Innsbruck kommend fährt man nämlich einmal komplett entlang des Achensees, dem größten See Tirols. Wir öffneten das Panorama Dach unseres Autos und die frische Luft strömte in den Innenraum und lies die ersten Urlaubsgefühle ankommen.

Wenn ihr nach Achenkirch einbiegt, sieht man das Hotel bereits von weitem. Es liegt an einem Hang über dem Örtchen gebaut. Im Hintergrund ein Wald und ringsherum gar nichts. Ein Idyll, welches Ruhe und Entspannung verspricht, abgeschieden und im Einklang mit der Natur.

Kulinarik im Kronthaler

Unsere Ankunft war an diesem Tag recht spät, sodass wir mit dem Check-in und einer kurzen Erfrischung unter der Regendusche direkt zum Abendbrot übergingen. Insgesamt gibt es jeden Abend ein 4-Gänge-Menü, wobei man bei jedem Gang aus mehreren Alternativen wählen kann. Darüber hinaus gibt es ein Vorspeisen und Käse Buffet mit Salaten, Antipasti, Käse, Trauben und Brot.

Außerdem gibt es am Buffet einen „Brunnen“ mit Quellwasser sowie verschiedenen Softdrinks, die man sich selbst in Karaffen abfüllen kann. Auf Wunsch werden diese gegen Aufpreis aber auch an den Tisch gebracht. Zu jedem Abendmenü gibt es passende Weinempfehlungen, die auch Glasweise bestellt werden können.

Insgesamt waren die Speisen alle sehr raffiniert und edel und haben uns durchweg gut geschmeckt. Die Portionen halten sich dabei in Grenzen, sodass man die Speisen auch wirklich genießen kann und auch auf den letzten Gang noch Appetit hat. Nichts ist schlimmer als maßlos überfüllte Teller.

Auch das Frühstück war hervorragend. Das Buffet bietet eine breite Auswahl an Aufschnitt und Aufstrichen sowie Obst, Müsli und Quark. Auch die Brotauswahl ist sehr vielfällig. Darüber hinaus war es möglich sich seinen frischen Orangensaft am Automaten selbst zu pressen oder sich einen individuellen Multifruchtsaft zusammenzustellen.

Am Tisch serviert werden verschiedene Kaffeespezialitäten, Eierspeisen, sowie Süßspeisen wie bspw. Waffeln oder Palatschinken. Und auch eine Mini Weißwurst stand auf der Speisekarte.

Nicht zu vergessen ist die Low Carb Ecke des Buffets, wo es Aufstriche, Brot und Kuchen mit reduzierten Kohlenhydraten gibt.

Über den Tag hinweg gibt es weitere Köstlichkeiten am Buffet. Zum Mittag stehen bspw. Suppe, Salat und kleine Gerichte bereit und zum Nachmittag ein paar süße Speisen und Gebäcke. Zum Genuss der Leckerbissen bietet sich hier optimaler Weise die Sonnenterasse, aber auch der bequeme Lounge Bereich an.

Insgesamt war das kulinarische Angebot sehr gut, sodass wir uns sogar ein paar Kleinigkeiten für zu Hause mitnahmen. Auf Wunsch kann man quasi fast alles, was es so am Buffet gibt, auf Bestellung auch kaufen. So wanderten ein frisches Nuss Brot, verschiedene Käse und Wabenhonig in unsere Einkaufstasche.

 

Aktivprogramm im Kronthaler

Natürlich müssen die ganzen Kalorien auch wieder runter und so bietet das Kronthaler ein wirklich sehr umfangreiches Aktivprogramm für seine Gäste an. Dies geht über mehrstündig geführte Wanderungen, Yoga, Pilates, Stretching, Tiefentspannung bis hin zu Bike Touren. Einige der Angebote wie bspw. das Faszien Training bedürfen aber einer Zuzahlung. Natürlich kann man auch immer eine Stunde beim Personal Trainer buchen oder auf eigene Faust losziehen. An der Rezeption bekommt ihr viele hilfreiche Tipps zu Ausflugszielen, Wanderungen, etc..

Spa & Wellness im Kronthaler

Alternativ kann man es natürlich auch etwas ruhiger angehen lassen und den Tag über entspannen. Hierzu bietet das Kronthaler auf über 2.500 Quadratmetern einen In- und Outdoorpool, Finnische Dampfsauna, Dampfbad, Kräuterbad, verschiedene Ruhebereiche, sowohl drinnen als auch draußen und ein SPA „Buffet“ mit Tee, Äpfeln, Nüsschen und getrockneten Früchten.

Im Rahmen des Aktivprogramms werden auch mehrmals die Woche geführte Saunagänge angeboten. Diese waren sehr gut und boten über den normalen Aufguss noch Dinge wie ein Salzpeeling oder eine Joghurtmaske zum Einreiben.

Was uns allerdings nicht so gut im Wellness Bereich gefallen hat war die Atmosphäre. Es war wenig gemütlich und kuschelig. Zudem war es sehr hell und es kam kein richtiges Entspannungsfühl auf. Die liegen sind sehr eng gestellt. Zusätzlich befindet sich der Saunabereich zwar im ersten Obergeschoss, aber man schaut aus dem Ruheraum nur auf eine Betonwand und die Außenduschen der Sauna.

Wie oben beschrieben bietet der Wellnessbereich noch eine Liegewiese draußen, welche auch einen herrlichen Blick auf die Berge bietet, hierzu müsste man aber den Saunabereich verlassen und durch den Schwimmbereich nach draußen gehen, was ebenfalls umständlich und ungemütlich ist.

Gut hingegen waren allerdings die vielen Kleiderhaken mit eindeutigen Beschriftungen, sodass man seinen Bademantel unter all den gleichen Bademänteln schnell wiederfindet.

Insgesamt könnte man hier noch etwas optimieren, wenngleich dieser Bereich sicherlich auch nicht der Fokus des Hotels ist, sondern nach einem langen Tag auf der Skipiste oder einer Wanderung in den Bergen eine gute Ergänzung zum Entspannen.

Wer nach einem langen und anstrengenden Tag noch etwas Gutes für Körper und Seele tun möchte, kann außerdem noch eins der umfangreichen Wellnessanwendungen wie Massagen oder Körper-/Gesichtsbehandlungen buchen.

Zimmer 126 im Kronthaler

Unser Zimmer war sehr großzügig geschnitten und modern und stilvoll eingerichtet. Ein besonderes Highlight war sicherlich die freistehende Badewanne auf einer Empore, die nach dem Abendessen noch einmal für etwas private Entspannung sorgte. Man hatte quasi sein kleines eigenes Private Spa. Darüber hinaus bot die großzügige Terrasse die perfekte Möglichkeit die ersten Sonnenstrahlen und die Frischluft des neuen Tages zu genießen.

Das Bett bot gehobenen Schlafkomfort, für eine erholsame Nacht und viel Gemütlichkeit.

Insgesamt gefiel das Zimmer extrem gut und bot durch seine Größe viel Raum zum entfalten und Durchatmen.

Fazit

Das Kronthaler [LINK] ist ein gehobenes Lifestyle Hotel, welches uns sehr gut gefallen hat. Vor allem der ungezwungene Luxus und die lockere Atmosphäre haben zum Wohlfühlen beigetragen. Im Kronthaler kann man einfach entspannt sein ohne Zwänge und den Aufenthalt genießen. Das Servicepersonal war stets freundlich, zuvorkommt und nicht aufdringlich.

Empfehlen würden wir das Hotel vor allem für Aktivurlauber, die den Tag über etwas erleben wollen, also wandern, Rad fahren, etc., sich nach der Rückkehr im Spa entspannen und insgesamt kulinarisch verwöhnen lassen wollen. Für einen reinen Wellness Urlaub bietet das Hotel aus unserer Sicht dann leider doch zu wenig.

Verfasst von
Mehr von Camillo

Strahl mal wieder – Die Kanarischen Inseln stellen sich vor

Mitte Juni. Der Regen prasselt gegen meine Fensterscheibe. Das Thermometer zeigt 15...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.