Martinhal Cascais – Familienurlaub zu dritt

(Werbung für Martinhal) Nachdem wir die ersten Tage sehr zentral direkt in Lissabon verbrachten, mit viel Sightseeing und gutem Essen, sollte die zweite Hälfte unseres Familienurlaubs der Entspannung dienen. Ein Privatshuttle brachte uns vom MARTINHAL Chiado  in das MARTINHAL Cascais, zirka eine Autostunde entfernt, gelegen an der westlichen Küste Lissabons. Alles total entspannt, und selbst der Babyjunge genoss die Fahrt und schlief nach wenigen Minuten in seinem Kindersitz ein.

Ein Besuch im MARTINHAL Cascais

Unweit von der Felsenküste liegt das einzigartige 5 Sterne Hotel MARTINHAL Cascais. Dieses bietet den Besuchern der antiken Stadt 84 einzigartige Zimmer, welche allesamt mit einem großzügigen Badezimmer, einer Klimaanlage und umfassendem Zubehör ausgestattet sind. Des Weiteren befinden sich im Hotel ein Fitnessstudio, insgesamt drei Pools und ein Spa & Beautybereich. Der große Outdoor Pool ist allerdings nur saisonal geöffnet und war bei unserem Besuch im März leider noch geschlossen. Neben Tennis, Golf, Fahrradtouren und vielen weiteren beliebten Aktivitäten ist das MARTINHAL Cascais für seine liebevolle Kinderbetreuung bekannt. 

Hier können die Kinder auf 715 qm spielen, toben und neue Kontakte knüpfen. Sogar Babys profitieren im Hotel von einer umfassenden Betreuung durch qualifizierte Fachkräfte – allerdings auch wieder erst ab sechs Monaten. Somit haben  Eltern die Möglichkeit, auf Zweisamkeit und Romantik oder einfach nur Erholung vom stressigen Alltag. 

Das MARTINHAL Cascais eignet sich somit gut für Familien und bietet tolle Angebote und Attraktionen für Groß und Klein.

Die Zimmer

Im Vergleich zum MARTINHAL Chiado, waren die Zimmer ohne vollständig ausgestattete Küche. Es gab aber das nötigste – eine Nespresso Maschine, ein Wasserkocher, eine kleine Minibar mit Getränken und eine kleine Auswahl an Snacks. 

Die Küche an sich hat uns während unseres Aufenthaltes überhaupt nicht gefehlt, jedoch die Waschmaschine. Es wird zwar ein Wäscheservice angeboten, allerdings geben wir nur ungern unsere Schmutzwäsche fremden Leuten, besonders nicht die vollgeschissenen Klamotten unseres Babys.

Insgesamt sind die Zimmer sehr geräumig und bieten ausreichend Platz für die ganze Familie. Der große Balkon lädt zum verweilen ein und bietet einen tollen Ausblick ins Grüne. Leider hatten wir nur etwas Pech mit dem Wetter und konnten aufgrund des anhaltenden Starkregens während des gesammten Aufenthaltes den Balkon nicht wirklich nutzen.

Die Holzvertäfelung der Wände, der beige Teppich und die dunklen Vorhänge ließen das Zimmer etwas altmodisch wirken. Zu unserer Freude war das Bett aber wieder angenehm groß, sodass wir alle drei entspannt darin Platz fanden.

Leider hat uns auch hier vorab die Liste mit den Babyartikeln gefehlt, sodass wir keine Auswahl treffen konnten. So war zwar wieder ein Babybett auf dem Zimmer, allerdings fehlte die Wickelunterlage. Schade. Denn so haben wir ein Handtuch als Unterlage genommen und auf unserem Bett gewickelt. Nach einem Wickel-Unfall (so ein Baby bewegt sich nunmal) wurde hier leider nicht die Bettwäsche gewechselt, obwohl die Flecken offensichtlich auf dem Bettlaken waren. 

Auch hier gab es für die kleinen Gäste ein Willkommensgeschenk – wieder der Turnbeutel mit Sonnenhut und kleinem Handtuch, sowie die Mini Flip Flops.  

Restaurant

Das Hotel verfügt über zwei Restaurants. Das O Terraço und die M Bar.

Im O Terraço werden Frühstück und Abendessen serviert. Das Frühstück gibt es in Form eines Buffets. Frische Kaffee- und Teegetränke werden auf Bestellung an den Tisch gebracht. Frischen Orangensaft kann sich jeder selbst an einer Handpresse machen. Glücklich über die üppige Auswahl machen wir uns die Teller voll und freuen uns auf ein ausgiebiges Frühstück. Leider hat es nicht so ganz unseren Geschmack getroffen, sodass ein Nachnehmen ausblieb.

Am Abend gibt es eine á la carte Auswahl an Portugiesischen Speisen. Die Auswahl ist ebenfalls üppig. Egal ob vegetarisch, Fleisch oder Fisch. Allerdings mussten wir feststellen, dass die Auswahl für einen längeren Aufenthalt für uns nicht abwechslungsreich genug ist. Bereits am dritten Abend wussten wir schon nicht so recht, was wir wählen sollten. Geschmacklich war das essen solide. Es war leider nichts Besonderes, uns fehlte ein wenig die Finesse. Selbst Pizza oder Nudeln mit Pesto könnte man optisch etwas netter anrichten. 

Zu allen Mahlzeiten gab es für die kleinen natürlich auch ein extra Kids Menü und für die ganz kleinen sogar frische Breie, die auf Wunsch zubereitet werden. Da unser Knirps allerdings kein Breifreund ist, konnten wir diese leider nicht testen. Es wurde allerdings immer direkt zu Beginn gefragt, ob wir zuerst für das Baby Brei haben möchten. Außerdem wurde uns auch immer direkt ein Babyhochstuhl gebracht. 

Sehr positiv ist uns in diesem Hotel aufgefallen, dass es eine große Spielecke im Speisesaal gibt und im Außenbereich sogar ein ganzer Spielplatz inkl. Betreuung. Somit können Eltern in Ruhe ihr Essen einnehmen und die Kinder können sich austoben.

Die M Bar befindet sich im Kids Club. Hier können Familien in entspannter Atmosphäre etwas essen oder trinken, während die Kinder (oder auch Eltern) auf dem Spielplatz herumtollen. Außerdem gab es während unseres Aufenthaltes noch einen üppigen Brunch mit köstlichen Speisen. Es wurde sogar von einem Koch ein richtig leckeres frisches Pilz- oder Erbsenrisotto zubereitet. Aktuell scheint es den Brunch nicht mehr zu geben, zumindest wird er auf der Webseite nicht mehr erwähnt.

Spa und Beauty Bereich

Das Hotel hat einen großen Spa und Beauty Bereich, welcher sich auf einen Indoor und Outdoor Bereich aufteilt. Während unseres Aufenthaltes war das Wetter leider bescheiden, sodass wir nur Zeit im Innenbereich verbracht haben. 

Im Hotel direkt gibt es einen großen Pool, einen Whirlpool (der leider während unseres Aufenthaltes nicht funktionierte), ein Dampfbad und eine Sauna. Für unseren Knirps war das Wasser allerdings etwas kalt, der beheizte Whirlpool ging nicht und der beheizte Pool für Kinder befand sich im Außenbereich in einer „Blase“. Da die Türen dazu jedoch offen waren, war es hier auch recht frisch, das Wasser haben wir gar nicht erst getestet.

Insgesamt ist der Spabereich ausreichend um bei schlechtem Wetter die Zeit rum zu kriegen und etwas zu entspannen. Mit frischem Baby, allerdings nicht wirklich nutzbar. 

Kids Club

Der Kids Club teilt sich in einen betreuten und unbetreuten Bereich auf. Der unbetreute Bereich ist für Eltern mit ihren kleinen Kindern unter 6 Monaten, also für uns genau richtig. Man findet hier zahlreiche Spielsachen und kann so auch mal einen verregneten Tag überbrücken bzw. das Baby beschäftigen. Zudem hat das Baby so Abwechslung und man muss nicht allzu viele Spielsachen selbst mitnehmen.

Cascais – prachtvolle Stadt der bürgerlichen Oberschicht

Das Hotel liegt, wie der Name schon sagt, in der Nähe von Cascais, einem süßen Fischerort an einem traumhaften Küstenstreifen. Ein Shuttleservice des Hotels bringt die Gäste entspannt für einen geringen Betrag, in die Stadt und auch wieder zurück. Die Fahrt dauert etwa 15 Minuten und selbstverständlich sind auch hier Kindersitze für eine sichere Fahrt vorhanden. 

Im Laufe der Jahrhunderte geriet Cascais über die Herrschaft unterschiedlicher Völker, was die Historie und das außergewöhnliche Stadtbild prägte.

Die Stadt ziert eine über 600 Jahre alte Burg und einer der ersten Leuchttürme Portugals. In den letzten 150 Jahren verbrachte die königliche Familie die Sommermonate vorzugsweise in Cascais, was die gesamte aristokratische Oberschicht anzog. Bis heute bewohnen hauptsächlich vermögende oder gar adlige Bürgerschichten die Stadt. Auch für wohlhabende Touristen ist Cascais mit den Jahren ein beliebter Ausflugsort geworden. Vor allem der Urlaub auf hoher See ist bei wohlbetuchten Touristen sehr gefragt, was auch die Bereitstellung von circa 600 Yachtplätzen im Hafen von Cascais erklärt und rechtfertigt.

Was hat Cascais zu bieten?

Wer sich auf kultureller und geschichtlicher Ebene weiterbilden und dabei einen schönen Urlaub genießen möchte, ist in Cascais genau richtig. Hier finden sich nicht nur 

  • zahlreiche antike architektonische Bauten für die geistige Weiterbildung, 
  • sondern auch Unmengen an Shoppingmöglichkeiten für alle Ansprüche 
  • und langgezogene weiße Sandstrände für die perfekte Erholung.

Neben den Sandstränden wird das phänomenale Landschaftsbild vom faszinierenden Gebirge von Sintra ergänzt. Dieser einzigartige Ort bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten:

  • ergraute Schlösser
  • verfallene Ruinen
  • mystische Palastgebäude
  • ausschweifende Gärten

Hier treffen Menschen unterschiedlichster kultureller Hintergründe und verschiedener Interessengebiete aufeinander, weil Cascais einfach für jeden das Richtige zu bieten hat!

In jedem Falle sollte genügend Zeit für die Besichtigung von Cascais eingeplant werden, da die Gegend sehr viele interessante Sehenswürdigkeiten und spannende Aktivitäten zu bieten hat. 

Fazit 

Insgesamt war unser Aufenthalt in Portugal durchwachsen. Das MARTINHAL Cascais hat uns zwar besser gefallen als das MARTINHAL Chiado, allerdings hat uns auch hier das gewisse Etwas gefehlt. Die Lage des MARTINHAL Cascais ist wirklich super, und bietet eine tolle Ausgangslage für Ausflüge und Abenteuer. Auch das Angebot für etwas größere Kinder ist wirklich grandios. Allerdings konnte es unseren Ansprüchen als Eltern mit einem vier Monate altem Baby leider nicht gerecht werden. Ich denke, wenn er ein paar Jahre älter wäre, wäre es das perfekte Spielparadies für ihn. Der einzige Vorteil, den das Hotel als Familienhotel gebracht hat, war lediglich, dass man nicht blöd angeschaut wurde wenn es mal lauter wurde z. B. beim Essen und, dass man nicht ganz so viel Spielzeug mit in den Urlaub schleppen muss. 

Der Service des Personals war leider auch nicht konstant und uns hat leider die  südländische Herzlichkeit gefehlt. Bei einer Rate ab 450 Euro die Nacht hätten wir persönlich einfach mehr erwartet. 

Written By
More from Camillo

Urlaubsbilder richtig sichern

Urlaub. Einer der schönsten Momente im Jahr. Meist verbunden mit wundervollen, emotionalen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.