Kurzfazit | Onyria Marinha Edition Hotel & Thalasso Portugal

Im Rahmen einer Veranstaltung hatte ich vor einigen Tagen wieder das Glück, in einem exklusiven Boutique Hotel auf Portugal zu übernachten. Wieder mal war es nur eine kurze Nacht mit nur rund fünf Stunden Aufenthalt im Hotelzimmer. Dennoch will ich euch kurz meine Eindrücke schildern. Ich versuche mich kurz zu fassen und einfach die Bilder am Ende wirken zu lassen, denn die sprechen definitiv für sich. Das Onyria Marinha Edition Hotel & Thalasso ist eines der schönsten Hotels, neben dem Jumeirah Port Sóller Hotel & Spa auf Mallorca, in dem ich in diesem Jahr übernachtet habe.

Lobby
Bereits der Eingangsberiech ist sehr beeindruckend. Vorne und zum Innenhof befinden sich komplett Glaselemente, sodass der Raum komplett lichtdurchflutet ist und ein offenen Gefühl vermittelt, als würde man quasi draußen sein. In Kontrast mit dem hellen Holz wirkt das ganze Ambiente sehr warm und gemütlich. Auch der Tresen an der Rezeption ist unten offen gestaltet und nicht sehr breit. Dies vermittelt mir als Gast ebenfalls ein offenes und freundliches Gefühl, als wenn dort eine massive Wand vor einem stände.

Insgesamt erinnert die Lobby mit der nach unten führenden Glastreppe ein wenig an einen Apple Store. Mir gefällt’s. Unten befindet sich eine bequeme Lounge Area die zum gemütlichen Abhängen einlädt. Dazu hat man noch einen schönen Blick auf den Innenhof. Weiter geht’s unten an der Bar vorbei in den Speisesaal (leider vergessen Bilder zu machen). Der Speisesaal zeichnet sich jedoch ebenfalls durch ein sehr offenes Konzept mit hohen Decken und einer langen Glasfront aus. Sehr besonders fand ich auch den Fußboden in Form eines Teppichs mit Parkettmuster. Dies wirkt sehr edel und gemütlich. Man fühlt sich sehr entspannt und relaxt in dieser Umgebung. Durchbrochen wird die Atmosphäre etwas in den Gängen zu den Zimmern. Diese würde ich farblich anders aufbereiten oder mehr mit Licht arbeiten. Ich finde das wird in vielen Hotels vernachlässigt, dass der Gang eben auch einen Teil des Gesamten ausmacht.

Zimmer
Das Zimmer dagegen ist umwerfend. Hervorzuheben wäre hier das zunächst einmal extrem geräumige Bad. Marmor Waschtisch, eine riesige ebenerdige Dusche und dazu noch eine Badewanne. Auch bei der Lichtstimmung hat man sich Gedanken gemacht und neben der normalen Beleuchtung eine Ambientebeleuchtung in rot/blau installiert. Auch das Bad wirkt sehr offen durch die große Glasfront zum Schlafbereich. Durchzogen ist die Scheibe von eingeschliffenen portugiesischen Kiefern, die ebenfalls das komplette Hotel umgeben und typisch für diese Region sind. Wer es mag kann aber auch einen Vorhang per Fernbedienung runterfahren lassen. Auch die edlen Pflegeprodukte von Bvlgari können sich sehen bzw. riechen lassen und sorgen für einen angenehmen Wohlfühlduft. An dieser Stelle muss ich auch noch einmal hervorheben, dass es das erste Hotel war, das passende Hausschuhe in meiner Größe hatte.

Das Zimmer wird insgesamt durch das große und bequeme Bett dominiert. Ein kleiner Arbeitsbereich ist ebenfalls vorhanden, jedoch liegt der Fokus auf Entspannung und Erholung, sodass dieser Bereich klein gehalten ist. Etwas langweilig fand ich hingegen die Sitzkombination mit rundem Tisch. Ebenfalls nicht ganz zum Konzept von Lobby und co. passen der triste Teppich sowie die Vorhänge.

Was ich in solchen Hotels oft noch vermisse ist etwas Musik im Zimmer, wie bspw. im Jumeirah, wo eine Bose Dockingstation vorhanden war. Für mich ist Musik auch Entspannung und wenn ich ein Bad nehme oder unter die Dusche gehe finde ich Musik hier einen wichtigen Bestandteil. Eine Integration einer Dock Lösung oder einfach eines Radios wäre wünschenswert.

Angeschlossen an das Zimmer ist ein großer Balkon mit Sitzgelegenheit sowie in meinem Fall mit Blick auf den Golfplatz. Aufgrund des Regens und dem starken Sturm konnte ich diesen allerdings nicht nutzen.

Fazit
Wie bereits eingangs erwähnt, ist das Onyria Marinha Edition Hotel & Thalasso ein traumhaftes Hotel. Dieser kurze Einblick beschreibt auch nur einen kleinen Einblick in das Hotel, was noch mit einem großen SPA Bereich aufwarten kann. Neben den geschilderten Eindrücken sind es zusätzlich auch die Kleinigkeiten wie bspw. der Wetterbericht des nächsten Tages der einem aufs Zimmer gebracht wird, die das Hotel ausmachen.

Mehr Bilder gibt es wie immer bei mir im Flickr Profil

Tags from the story
, , ,
Written By
More from Camillo

Erfahrungsbericht Hotel Faro Jandia Fuerteventura

Das Faro Jandia Fuerteventura. Zwei Wochen war es unser zu Hause in...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.