ADAM & Camillo & Lissabon

Dank Opel dufte ich vor zwei Wochen auf Portugal den neunen Opel ADAM testen. Auch wenn nur wenig Zeit zur Verfügung war, habe ich versucht ein paar Eindrücke vor Ort einzufangen.

Neben der Innenstadt war ich auch am Cabo da Roca. Dies ist der westlichste Punkt des europäischen Festlandes. Leider war es an diesem Tag sehr stürmisch und regnerisch, sodass man keinen schönen Ausblick hatte, doch war es irgendwie ein besonderer Moment. Neben dem westlichsten Punkt Europas setzt Portugal bzw. Lissabon mit der „Ponte Vasco da Gama“ noch einen weiteren Benchmark, denn hierbei handelt es sich, mit einer Spannweite von 420 Metern, um die längste Brücke Europas und eine der längsten der Welt. Sie verbindet Lissabon mit Montijo, wo auch das Bild vor dem ehemaligen Supermarkt entstanden ist.

Am letzten Tag stand noch ein besonderer Hot Spot auf dem Plan, den ein normaler Tourist wohl so nicht findet. Die „LX Factory“. Zunächst wirkt der ehemalige Industriekomplex etwas unscheinbar und versprüht eine verlassene Hinterhof Atmosphäre. Schaut mal dann einmal hinter die Kulissen sieht mal das pulsierende Leben der kreativen Szene, weshalb es auch „Creative Island“ genannte wird. Von Mode, Design, Architektur oder Kommunikationsagenturen findet man hier alles. Zudem gibt es hier exquisite Feinkostläden, designorientierte Einrichtungsgeschäfte sowie einen Buchladen mit einer über 10 Meter hohen Bücherwand. Sicherlich hätte man alleine in dem Viertel noch einen halben oder ganzen Tag verbringen können, denn hinter jeder Hausecke oder jedem Durchgang gab es etwas Neues zu entdecken. Doch leider war der Rückflug bereits gebucht und so musste ich auch schon wieder Lissabon verlassen.

Sicherlich war das nicht der letzte Besuch… Aber jetzt genießt die Bilder.

Written By
More from Camillo

Ein kurzer Stadtrundgang durch Rom

Am 23. Und 24. November ging es nach Rom zum Ford Tech...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.