Sennheiser PXC 550 Wireless – 1’st Class Reisekopfhörer?

Jeder von uns Reisenden kennt das Problem. Reisen ist laut – ,manchmal sehr laut – und so manche Bahnfahrt oder mancher Flug hat mich schon einen Großteil meines  stabilen Nervenkostüms gekostet. Ich lebe nach dem Motto „Immer schön nett lächeln und winken :)“ denn auf noch mehr Stress und Aufregung habe ich oftmals halt auch einfach keine Lust. Und (leider) nicht jeder meiner Flüge findet in der 1’st oder Business Class von den renommiertesten Linienfluggesellschaften statt.

Musik ist für mich manchmal wie ein Beruhigungsmittel oder auch Aufputschmittel (je nach Bedarf). So höre ich auf Reisen absolut gerne meine Lieblings-Playlisten.
Das lässt die Zeit „wie im Flug vergehen“ und ich fühle mich weitaus entspannter.

Allgemeines – Hintergrund

In der Vergangenheit habe ich viel Experimentiert. Mit teils sehr teuren In-Ears (wie auch dem Sennheiser IE800) , welche durch ihre passive Abschirmung den aktuellen Noise Canceling-Technologien in kaum etwas nachstehen. Jedoch sind diese In-Ears (unabhängig vom Aufsatz) oft nicht jedermanns Sache. Auch ich mag es lieber mit einem geschlossenen Kopfhörer Musik zu hören. Es ist einfach ein anderes Hörerlebnis, welches mir subjektiv besser gefällt.

Lange war ich auf der Suche nach einem wirklich guten, geschlossenen (und kabellosen) Kopfhörer für Reisen. Dabei habe ich viele Hersteller und Modelle ausprobiert. Doch bei den Kopfhörern ohne aktives Noise-Canceling war die „passive Dämmung“ im Flug oder der Bahn nie ausreichend, um z.B. das Turbinengeräusch (dieses laute, matte, durchdringende Brummen), auch nur ansatzweise brauchbar vom Ohr fernzuhalten.

Vor einigen Jahren habe ich dann auch mal dem einen oder anderen Kopfhörer mit Aktiver Geräuschunterdrückung (Active Noise Canceling) ausprobiert und war einfach nur verblüfft, was man mit Technik (Stichwort „Antischall“) so alles anstellen kann. Doch leider ging mit dem Einsatz dieser Technik auch ein großer Teil der Musikqualität verloren. In etwa als wenn man wieder eine Audio-Kassette mit eingeschaltetem DOLBY A (Für die es noch kennen: die ersten Rauschverminderungsverfahren) gegen eine CD antreten lässt. – Für die Jüngeren unter euch, tut es vielleicht auch der qualitative Vergleich zwischen einem Radio-Sender (am besten Mittelwelle) und einer CD. –

Insbesondere in den letzten 3-5 Jahren hat sich die Technik jedoch rasant weiterentwickelt und neben Bose mit den schon damals brauchbaren „QuietComfort-Modellen“ gibt es nun Geräte auch von Sony oder eben auch dem deutschen Audio-Primus Sennheiser.

Der Test

Somit entschloss ich mich sowohl den Bose QuietComfort 35 als auch den Sennheiser PXC 550 Wireless zu testen. Beide kabellosen Kopfhörer mit aktivem Noise Canceling befinden sich in einem ähnlichen Preissegment um die 300-400 EUR, wobei der Sennheiser etwas teurer ist.
Nach ein paar Tagen ausgiebigen Probe-Hörens, mehreren Bahnfahrten und 2 Flugreisen hat sich für mich persönlich schnell ein relativ klarer Favorit herauskristallisiert.

Der Sennheiser PXC 550 bietet mir nicht nur mehr Tragekomfort, sondern bietet zugleich auch noch die intuitivere und zugleich innovativere Bedienung und ein homogeneres Klangbild. Somit ist er den kleinen Mehrpreis auf alle Fälle wert. Was das Noise Canceling angeht ist der Bose-Kopfhörer zwar ein Quäntchen (Gerade was Stimmen angeht) besser, klingt aber zugleich recht unharmonisch (flach, eindimensional…).

Für mich hat Sennheiser mit dem PXC 550 hier den richtigen Weg eingeschlagen. Das Noise Canceling lässt sich quasi stufenlos, bzw. adaptiv (via App) oder in drei Stufen am Kopfhörer einstellen. Der mit der Aktivierung des äußerst effektiven Features einhergehende Qualitätsverlust ist nun endlich zu verschmerzen. Allerdings muss ich sagen, dass ich in diesem Punkt relativ hohe Ansprüche habe. Am ehesten ist der Sound wohl mit dem Sennheiser Momentum 2 (Over Ear) zu vergleichen. Nur eben kabellos, einer aktiven Geräuschunterdrückung, einer tollen Bedienung und vielen anderen technischen Features.

Besonders gut gefällt mir die Steuerung über das Trackpad auf der Rechten Ohrmuschel (Gestensteuerung). So wischt man auf der Ohrmuschel einfach nach vorne, wenn man einen Track nach vorne springen will (nach hinten für zurück), tippt einmal mit einem Finger auf die Ohrmuschel für den Pause-/Play-Modus oder bewegt den Finger nach oben oder unten um die Lautstärke zu reduzieren.
Auch bietet der Kopfhörer das Feature „Smart-Pause“, sodass ihr, wenn ihr den Kopfhörer von den Ohren nehmt dieser den Pause-Modus selbstständig aktiviert.

Über die Sennheiser App „CapTune“ könnt ihr die Funktionen dann im Detail steuern: (Anklicken für die volle Ansicht!)

 

Wer von euch schon einmal einen aktuellen Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung auf den Ohren hatte, kennt den absolut beeindruckenden Effekt je bereits. Es ist quasi als wenn ihr die lärmende Welt um euch herum fast ganz ausblenden könntet. Insbesondere gut gelingt das dem Sennheiser PXC 550 z.B. bei dröhnenden Geräuschen, wie z.B. dem Fahrgeräusch im ICE oder dem Turbinen-brummen im Flugzeug. Also eher den unteren/niedrigeren Frequenzen. Viele Anteile von hauptsächlich hohen Stimmen kommen allerdings trotzdem durch (Was gerade bei Ansagen im Flugzeug ja auch mal nützlich sein kann).

Ihr werdet euch wie in eurer eigenen Welt – eurer eigenen kleinen audiophilen Business / 1’st Class Fühlen.

Mir auf jeden Fall hilft es ungemein meine Musik unterwegs noch mehr zu genießen und einfach nur abzuschalten. Den Qualitativen Sprung, welchen Kopfhörer mit aktivem Noise-Canceling gemacht haben, ist dabei einfach nur beeindruckend.

Auch an die Themen Portabilität und Transport hat Sennheiser beim PXC 550 natürlich gedacht. Ihr bekommt den Kopfhörer in einer edlen, schwarzen Reisetasche geliefert. Durch einen sinnvollen, effektiven Klappmechanismus lässt sich der Kopfhörer platzsparend zusammenfalten – Dabei schaltet sich der Kopfhörer sogar automatisch aus-. In der Reisetasche finden sich auch die Adapter für den Flugzeug-Kopfhörerausgang, den großen 6,35mm Klinkenstecker und ein passendes 3,5mm Klinkenstecker-Kabel (1,4m Lang incl. Kabelfernbedienung) für den optionalen, kabelgebundenen Hörgenuss.

Der Sennheiser rundet das Gesamtbild mit einer luxuriösen Verarbeitung, dem für mich besten Tragekomfort (nur 227 Gramm!) und zugleich der besten Audio-Qualität ab. Und mit bis zu 30 Stunden (bei mir waren es 24 Stunden bei relativ hoher Lautstärke) kabellosem Musikvergnügen, geht euch selbst auf den längsten Langstreckenflügen wohl nie der Saft aus.

Ein weiteres Feature möchte ich noch erwähnen, da es mich abseits der eigentlichen Kern-Kompetenz eines Kopfhörers extrem positiv überrascht hat. Die Integrierte Freisprechfunktion ist absolut erstklassig. Sennheiser setzt für ein störungsfreies Telefonat 3 Mikrofone ein, welche mitsamt der eingesetzten Technik Umgebungsgeräusche auch für euren Gesprächspartner ebenso effektiv filtert.

Fazit:

Gönnt euch das Upgrade in eure eigene kleine 1’st Class.
Mit dem Sennheiser PXC 550 Wireless hat der Audio-Spezialist aus der Wedemark es verdient auf Platz 1 unserer Reise-Audio-Gadgets geschafft.
Knapp 400 EUR sind zwar auf den ersten Blick viel Geld, aber in Summe bekommt ihr ein ausgereiftes Produkt welches – wie kein anderes – die für mich besten Eigenschaften aller kabellosen Kopfhörer mit aktivem Noise-Canceling vereint.

 

Vielen Dank an Sennheiser electronic GmbH & Co. KG für die Bereitstellung eines Testgeräts 
Bilder: Eigene und (c)Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

9 Bedienung und Tragekomfort

9 Verarbeitung

8 Design

9 Sound

10 Lieferumfang

8 Preis / Leistung

8.8
More from Timo Weuter

Erfahrungsbericht: Die Condor Business Class – Entspannt im Urlaub ankommen

Beginnend mit dem Jahr 2013 hat Condor nicht nur seinen Flugzeugen eine...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.