Speicher für unterwegs – Die Seagate Seven im Test

Nur 7mm dünn ist die mobile Festplatte Seven von Seagate. Damit eignet sie sich perfekt als Speichererweiterung und/oder Backupmedium für unterwegs. Gerade unterwegs möchte man bzw. ich so wenig Ballast wie möglich mit sich/mir tragen. Allerdings möchte ich auf Reisen auch nicht auf ein Backup-Medium für meine Fotos verzichten.

Wer meine anderen Beiträge gelesen hat, insbesondere den zum Netzwerkspeicher von Synology, weiß, dass ich schmerzlich ein paar wichtige Daten durch einen Festplattenausfall bzw. fehlendes Backup verloren habe. Deshalb sichere ich auf Reisen meine Bilder sowohl auf dem MacBook als auch auf einer externen Festplatte. Bei den heutigen Datenmengen der Files, zumindest wenn man im RAW Format fotografiert, benötigt man auch einiges an Platz, was auf der internen Festplatte mit 128 GB kaum mehr abbildbar ist. So speichere ich bspw. nur die JPGs auf dem MacBook und RAW+JPG auf der externen Festplatte.

Aber auch auf Musik, Filme oder Serien aus meiner iTunes-Bibliothek möchte ich unterwegs, gerade bei einem langen Flug, nicht verzichten und habe diese ebenfalls immer auf einer externen Festplatte dabei.

Nun ist der Markt bzw. die Auswahl an externen Festplatten natürlich groß. Doch die Seagate Seven sticht aus der breiten Masse der externen Festplatten hervor. Wie bereits oben genannt, ist die Festplatte nur 7mm dünn und damit die dünnste externe Festplatte mit 500GB Speicherplatz, die es auf dem Markt zu kaufen gibt. Doch dies ist nicht das einzige Highlight der Festplatte.

Besonders ist auch die Hülle bzw. das Gehäuse der Festplatte, welches komplett aus Stahl gefertigt und besonders hochwertig ist. Optisch ist es inspiriert durch die „nackte“ Festplatte an sich, die man sonst in einem Computer verbaut. Damit hebt sich die Seagate Seven deutlich von anderen externen Festplatten ab und ist für mich in Kombination mit dem mattierten Stahl ein echtes Designhighlight. Auch das USB 3.0 Verbindungskabel ist hochwertig ausgeführt. Die Stecker sind sehr massiv und das Kabel besteht nicht einfach nur aus dünnem Gummi, sondern ist mit einem geflochtenen Mantel umgeben. Damit unterstreicht Seagate noch einmal den hochwertigen Anspruch an dieses Produkt.

Seagate liefert mit der Seven allerdings nicht nur moderne Hardware aus, sondern kombiniert dies ebenfalls mit einer intelligenten und nützlichen Software, dessen Installationsdatei bereits auf der Festplatte hinterlegt ist. Seagate Dashboard heißt die Software und ermöglicht eine Verwaltung sowie eine Sicherung der Festplatte.

So lassen sich bspw. in der Anwendung verschiedene Cloud-Dienste einrichten (aktuell Dropbox und Google Drive), auf denen man eine Sicherung der Festplatte bzw. bestimmter Ordner anlegen kann. Genauso funktioniert natürlich auch eine Rücksicherung. Somit hat man zusätzlich noch eine weitere Sicherung oder auch die Möglichkeit durch eine Freigabe in den Cloud-Diensten Bilder oder Dokumente zu teilen.

Ebenso bietet die Festplatte die Möglichkeit seine Bilder aus den Social-Media-Diensten Facebook und Flickr auf der Festplatte zu sichern. Hierzu ist lediglich eine Verbindungsfreigabe innerhalb der Anwendung notwendig.

Auch die Seagate Backup App für Smartphone und Tablet hat bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Diese bietet nämlich die Möglichkeit per WLAN eine Sicherung der Bilder und Videos vom Smartphone/Tablet auf der Seagate Seven zu machen (sofern die Seagate Seven an einem Computer/Mac angeschlossen ist und dieser sich im gleichen WLAN befindet) oder aber man kann eine Sicherung der Bilder und Videos in der Cloud machen. Neben Google Drive und Dropbox wird im Gegensatz zur PC/Mac Anwendung auch Microsofts OneDrive angeboten. Alles in Allem eine gut durchdachte und funktionale App, die es mir ermöglicht, meine Fotos und Videos auf einfache Art zu sichern.

Fazit

Damit liefert Seagate mit der Seven nicht nur sehr gute Hardware ab, sondern auch schlüssige und gut durchdachte Software, die einfach zu bedienen ist und einen wirklichen Mehrwert bietet. Dazu passen das aus Metall gefertigte Gehäuse und das absolut stylische und natürliche Design einer nackten Festplatte.

Eine klare Kaufempfehlung von unserer Seite für denjenigen, der auf der Suche nach etwas Besonderem, Einzigartigem und/oder Hochwertigem ist. Sowohl von der Technik, der Software und dem Design.

Tags from the story
, , , , , , ,
Written By
More from Camillo

Kurzfazit | Bernini Bristol Luxushotel in Rom

5* L. Das L steht womöglich für Luxus. Doch oft stellt sich...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.