Scandic Hotel Berlin Potsdamer Platz

Auf Einladung von Canon Deutschland zum Fotografie-Workshop „Hidden-Places – Berlin“, durften wir für eine Nacht im überaus zentral gelegenen 4-Sterne Hotel „Scandic Berlin Potsdamer Platz“ residieren.

Das Hotel selbst liegt, wie der Name schon sagt, direkt am Potsdamer Platz, einer der wohl beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin (Sony Center etc.).
Der Name der Kette „Scandic“ sagt bereits deutlich aus, dass es sich um ein Hotel bzw. eine Hotelkette handelt welche aus dem skandinavischem Raum stammt.

scandic-hotel-potsdamer-platz-berlin-test-erfahrungsbericht-worldtravlr-net-13

Man ist stolz auf seine schwedischen Wurzeln, was z.B. eine ca. 2m große Elch-Statue am Hoteleingang und diverse Lebensgroße Foto-Motive an den Wänden sehr deutlich machen. Ein durchgängiges, angenehmes, naturbezogenes, modernes, schwedisches Design zieht sich konsequent durch das ganze Hotel. Überall findet man an Jahreszeiten angelehnte Designs. Bei der Zimmerauswahl hat man sogar die Wahl zwischen allen vier Jahreszeiten. Das Hotelrestaurant in dem wir unser Frühstück zelebrierten ist designtechnisch z.B. an eine Sommerwiese in Skandinavien angelehnt. Und ja… Auch ein wenig „IKEA-Charme“ darf nicht fehlen, aber im positiven Sinn.
Besonderen Wert scheint man auf das Thema Nachhaltigkeit bei Scandic zu legen, wenn man sich alleine einmal den offiziellen Nachhaltigkeitsplan anschaut, wird einem schnell bewusst, dass man das Thema sehr ernst nimmt.

Angefangen bei der Gebäudetechnik incl. div. Zertifizierungen , Mitarbeiterschulungen, sämtliche Speisen und Getränke, Zimmerinterieur, Lieferantensteuerung, Förderprojekte und das vollständige Vertrauen und den Bezug in lokale Produkte wie Fritz-Kola Produkte, BIO-Milch aus Brandenburg und meinem persönlichen Highlight, dem eigenes produzierten Honig von 350.000 eigenen Bienen auf dem Hoteldach.
Und für uns ist es eines der wenigen Hotels, welche die Themen Nachhaltigkeit und Komfort so gut kombiniert beherrschen.

Generelles
Mit rund 561 Zimmern in 7 Kategorien ist das Scandic Berlin Potsdamer Platz kein kleines Haus. Aber von der Größe merkt man als Gast lediglich morgens beim Frühstücksbuffet etwas. Ansonsten ist das Hotel so gestaltet, dass man sich zu keiner Zeit wie in einer „Bettenburg“ fühlt.
Eher im Gegenteil. Der Check-In in der geräumigen und hell gestalteten Lobby funktionierte sehr schnell und überaus freundlich. Es wurde einem als Erstbesucher alles Notwendige sauber und in Ruhe erklärt. Wir erhielten freundlicherweise zwei Zimmer im 1.OG der Kategorie „Superior“. Die Zimmerkategorie bietet bspw. den Vorteil einer unentgeltlichen Nutzung der Minibar, welche 1x täglich wieder neu aufgefüllt wird.
Bereits als wir den Aufzug betreten haben wurde deutlich, wie konsequent man den an die Natur angelehnten Stil verfolgt. Im Aufzug wird man mit einer Lichtdecke mit Baumkronen-Motiv überrascht und überaus dezentes Vogelgezwitscher lässt einen in eine andere Welt eintauchen ohne jemals zu aufdringlich zu wirken. Dieses Akustik-Thema zieht sich fortan vom Etagenflur bis in das eigene Zimmer fort. Das erste Mal empfinden wir eine künstliche Kulisse als durchaus angenehm und sogar leicht beruhigend. Wie auch immer Scandic das geschafft hat… es funktioniert.

Zimmer
Die rund 21-30m² großen Superior-Zimmer sind ausreichend groß dimensioniert und gut geschnitten. Das Interieur ist im Skandinavischem-Stil gehalten und besticht durch eine angenehm warme Atmosphäre. Die hellen, vertäfelten Wände, die angenehm, dezenten, gedeckten Farben mit ein paar farblichen „blumigen“ Highlights erzeugen eine schöne, gastfreundliche Umgebung in der man sich gleich wohlfühlt.
Ansonsten sind die Zimmer zweckmäßig und gut eingerichtet, LCD-TV mit Steuerungsmöglichkeit für die Klimaanlage (Welche via Kaltwasser-Rohre und Fernwärme funktioniert.), ein Schreibtisch samt Stuhl, ein Wohlfühlsessel und das 1,80 m luxuriös bequeme King-Size Bett sind so die erwähnenswerten Highlights. Ansonsten gibt es das für die Kategorie übliche Interieur wie Minibar (Kostenfrei in der Zimmerkategorie „Superior“), Schrank, Bügeleisen, Laptopsave und Telefon.
Gesondert positiv hervorheben wollen wir den kostenfreien WLAN-Zugang, welcher jederzeit sehr schnell und zuverlässig funktionierte sowie das überaus bequeme Bett.

 

Das Bad ist mit Badewanne, Waschtisch, Spiegel, Schminkspiegel, Fön und natürlich einem WC ausgestattet und wurde ansprechend mit Mosaikfliesen in Erd-Farbtönen gestaltet. Ausreichend Verbrauchsmittel wie Seife, Duschgel und Haarshampoo (Einer Stockholmer Marke) stehen im ökologisch korrekten Spender zur Nutzung bereit und überzeugen in punkto Qualität und geschlechtsneutralem und angenehmen Geruch.
Das Highlight im Bad ist für uns eindeutig die Motivbedruckte Scheibe (In unseren Zimmern ein Blättermotiv) durch die Licht aus dem Hotelzimmer schimmert. Die Farbmischung zwischen den Erdfarbenen Fliesenspiegeln und dem dezenten Einsatz von Grün (Motivscheibe) ,Rot und Grün (Gläser) empfinden wir als überaus gelungen.

 

Auch an der Sauberkeit gibt es generell nichts zu meckern. Die Zimmerreinigung funktioniert also erstklassig.

Veranstaltungsbereich
Das Hotel verfügt über 20 modern und vollständig ausgestattete Tagungsräume mit einer Kapazität von bis zu 1.000 Personen und einem Ballsaal. Unsere Veranstaltung fand im ansprechend und namensbezogen gestyltem Raum „Rein Deer“ statt, in dem die Rückwand mit einem imposanten Rentier-Gemälde verziert wurde.

scandic-hotel-potsdamer-platz-berlin-test-erfahrungsbericht-worldtravlr-net-21
Das Catering bewegte sich auf einem sehr hohen und leicht skandinavisch angehauchten Niveau.

Frühstück
Das Design des Hauptrestaurants ist in den Farben eines skandinavischen Sommers gehalten, angenehme Grüntöne dominieren den Raum und erzeugen ein Gefühl einer Art Sommerwiese mitsamt passender Akustik-Kulisse.
Einzig und alleine etwas störend mag es sein, dass das Restaurant eine Kapazität für bis zu 230 Gäste hat und es somit schnell atmosphärisch in Richtung „Bahnhofshalle“ driftet. Scandic wirkt hier gekonnt mit einer geschickten Gruppierung und Erschaffung verschiedener Sitzbereiche gut entgegen.
Das Frühstück selbst ist qualitativ auf einem überraschend sehr hohen Niveau. Überwiegend werden BIO-Produkte aus der Region und nachhaltigem Anbau angeboten und verarbeitet. Selbst der köstliche Kaffee ist „Fair-Trade“ Zertifiziert. Hier heißt es also wirklich schlemmen ohne Reue… einzig und alleine die kcal muss man vor sich selbst verantworten. Besonders erwähnenswert ist noch eine reichhaltige Auswahl an Speisen für Allergiker (Laktose oder Gluten).

Etwas Negatives müssen wir zum Frühstück denn doch einwerfen, denn sowohl Bacon als auch das Rührei waren bereits in der Auslage nicht mal mehr handwarm. Auch fehlt in unseren Augen in der Hotelkategorie die obligatorische Tischbedienung für Getränke. Aufgrund des überwiegend positiven Gesamtbilds gehen wir davon aus, dass kalte Speisen hier eher die Ausnahme sind und wir mal wieder das Haar in der Suppe gefunden haben.

Parken
Da wir mit dem Auto angereist sind, möchten wir auch nochmal 1-2 Worte zur Parkgarage des Hotels verlieren. Mit 22 Euro pro Tag ist man in den üblichen Regionen fürs Parken in der Berliner Innenstadt an sich gut bedient. Was aber wirklich nicht geht ist die eigentliche Befahrbarkeit der Tiefgarage, denn alsbald alle Plätze besetzt sind, gibt es z.B. keine Wendemöglichkeit mehr und man muss zusehen wie man im Rückwärtsgang aus der Garage navigiert.

Fazit
Das Scandic Berlin Potsdamer Platz zeigt sich als grundsolides 4-Sterne Hotel in unmittelbarer Nähe zum Potsdamer Platz mit vielen grünen Highlights. Der generelle Zustand lässt sich als „wie neu“ und überaus sauber bezeichnen. Das Personal ist überaus freundlich und hilfsbereit. Die Zimmer selbst sind gut dimensioniert und verfügen über sämtlichen Komfort den man sich als Gast wünschen kann.
Die Grünen Highlights heben das Scandic Hotel aber deutlich aus dem durchschnitts-4-Sterne-Stadthotel-brei heraus. Wir haben selten ein Hotel besucht in dem Nachhaltigkeit so konsequent umgesetzt wurde und das Thema so perfekt ins Gesamtkonzept passt.
Hier kann sich so manche Hotellerie-Kette noch eine deftige Scheibe abschneiden.

Das Hotel ist seinen durchschnittlichen Übernachtungspreis auf jeden Fall wert und kann jedem Business- oder Privatreisendem empfohlen werden. Und durch den Standort am Potsdamer Platz ist es besonders gut für das ausgiebige Sightseeing in Berlin geeignet.

Danke nochmals an Canon Deutschland für die Einladung zum Event „Hidden Places – Berlin“ und die damit verbundene Übernachtungsmöglichkeit im Scandic Hotel

Mehr von Timo Weuter

Making-of und Reportage – „Per Cyber-Brille nach Instanbul“ mit Turkish Airlines

Bereits vor dem Auftakt der ITB 2015 in der kommenden Woche hatten...
Weiterlesen

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.