Seagate Backup Plus Hub – Digitale Erinnerungen speichern

Heute soll es sich bei uns wieder einmal um das Thema Speicher, Datensicherung, Backup, etc. drehen und damit um die neue Seagate Backup Plus Hub, einer externen 3,5 Zoll Festplatte mit USB 3.0 Anschluss.

Viele von euch kennen sicherlich eines der folgenden Probleme: Der Speicherplatz auf dem Computer/Notebook oder dem Smartphone/Tablet ist voll und auf die Speicherkarte eurer Fotokamera passen ebenfalls keine Bilder mehr…

Abhilfe schafft hier eine externe Festplatte, um den Speicherplatz eures Computers/Notebooks zu erweitern. Allerdings stellt eine externe Festplatte wie die Seagate Backup Plus Hub nicht nur eine Erweiterung eures Speicherplatzes dar, sondern durch Unterstützung der mitgelieferten Software Seagate Dashboard ermöglicht euch die Seagate intelligente Backup Strategien für eure Daten festzulegen.

Denn ein Fehler, den viele machen, ist allein auf den Speicherplatz im Computer/Notebook, Tablet/Smartphone oder der Speicherkarte etc. zu vertrauen. Aber was macht ihr, wenn das Gerät einmal kaputtgeht? All eure schönen Erinnerungen, die in Bits und Bytes gespeichert sind, sind für immer verloren.

Deshalb ist es sinnvoll, die Daten zumindest auf einem zweiten Medium zu sichern oder ggf. sogar in der Cloud abzulegen. All dies ist mit der Seagate Backup Plus Hub und dem Seagate Dashboard möglich.

Funktionen des Seagate Dashboard für die Seagate Backup Plus Hub

seagate_dashboard_uebersicht

In Cloud sichern

Ihr habt die Möglichkeit eure Daten vom Computer/Notebook oder auch der der Seagate Backup Plus Hub in der Cloud zu sichern. Aus der Anwendung direkt heraus werden Dropbox und Google Drive unterstützt. Diese Accounts müssen einmalig mit der Anwendung verknüpft werden und können dann ausgewählt werden. Jetzt könnt ihr einen beliebigen lokalen Ordner auswählen und diesen in der Cloud sichern. Kommen Daten hinzu, werden diese automatisch in die Cloud übertragen. Löscht ihr Daten, bleiben diese aber in der Cloud erhalten, sodass ihr immer eine Sicherung habt.

Im Umfang der Festplatte ist zudem ein 2 Jahres Abo für Microsofts Cloud OneDrive enthalten, auf welchem man aber nicht direkt über das Seagate Dashboard sichern kann. Hierzu muss man die zusätzliche Microsoft OneDrive Anwendung auf dem Computer/Notebook bzw. Smartphone/Tablet installieren. In den jeweiligen Anwendungen lassen sich dann aber in ähnlicher Form Ordner auswählen und in der Cloud speichern bzw. mit der Cloud synchronisieren.

Mobile Backuplösung

Diese Option ist für die Sicherung der Medieninhalte wie Fotos und Videos vom Smartphone/Tablet gedacht. Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten. Habt ihr die Festplatte an einen Computer/Notebook angeschlossen, welches sich in demselben W-LAN befindet wie euer Smartphone/Tablet, könnt ihr mithilfe der Backup App für Android und iOS ein Backup der Daten über W-LAN erstellen, was dann auf eurer Seagate Backup Plus Hub landet. Kommen neue Dateien hinzu überträgt die App diese im Hintergrund automatisch.

Alternativ bietet die App für Android und iOS auch die Möglichkeit der Sicherung der Fotos und Videos in der Cloud. Zur Auswahl stehen Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive. Hier macht sich der Bonus der 200GB bezahlt, denn das reicht für viele Bilder und Videos.

Was in letzter Konsequenz fehlt ist eine Sicherung der Cloud auf der Festplatte. Wenn ihr also eure Daten vom Smartphone in die Cloud geladen habt bekommt ihr sie mit dem Seagate Dashboard nicht direkt auf die Festplatte. Dazu müsst ihr dann die jeweiligen Apps der Cloud Dienste auf dem Computer/Notebook installieren und könnt dann zur Synchronisation einen Ordner auf der externen Festplatte wählen. Das wäre in letzter Konsequenz noch eine Verbesserung in der Software für die Zukunft.

Social Media

Einfach erklärt. Ihr könnt euer Flickr und Facebook Profil hier verknüpfen und die Festplatte bzw. die Software sichert automatisch Fotos und Videos aus deinem Profil.

Aus der Cloud wiederherstellen

cloud_wiederherstellen

Auch recht schnell erklärt. Was ihr im ersten Punkt sichert, könnt ihr unter dem Punkt wiederherstellen.

Wie ihr seht, stellt die Seagate Dashboard Software also ein großartiges Tool zur Verwaltung dar. Allerdings, wird der ein oder andere wissen, dass diese Software auch mit anderen externen Festplatten wie bspw. der Seagate Seven funktioniert. Das stimmt. Kommen wir also nun zu den Vorteilen dieser Festplatte.

Vorteile der Seagate Backup Plus Hub

Sicherlich kennen einige von euch die Version ohne Hub im Namen, denn die Hub Variante ist ganz neu erschienen und bringt einen deutlichen Mehrwert mit sich. Zwei USB 3.0 Anschlüsse an der Vorderseite. Diese haben zwei Funktionen. Zum einen ermöglichen sie euch eure externen Geräte wie bspw. Smartphone, Smartwach, Fitnessarmband, etc. zu laden. Der Ladestrom wird intelligent ermittelt und an das jeweils angeschlossene Gerät angepasst. Das Laden funktioniert auch, ohne dass der Computer/Laptop laufen muss.

Zum andern fungiert die Seagate Backup Plus Hub aber auch als normaler USB Hub. Dies ist beispielweise praktisch für den Anschluss eines Card Readers, um die Bilder direkt auf der Festplatte zu sichern. Aber auch der Anschluss von „normalen“ Endgeräten ist möglich. Sei es die Maus, Tastatur oder ein Bluetooth Adapter.

Was zeichnet die Seagate Backup Plus Hub noch aus?

Ich persönlich finde das Design sehr gelungen und elegant, es passt sehr gut zu meinem Apple Mac Pro auf den Schreibtisch. Weiterhin ist das Gehäuse so designt, dass die Festplatte passiv belüftet wird, also keinen aktiven Lüfter besitzt. Somit stört es also nicht, wenn die Festplatte auf dem Schreibtisch steht. Sie ist sehr leise und unauffällig. Nur ein leises Summen ist zu vernehmen, was mich aber nicht stört. Und ich bin in der Regel sehr lärmempfindlich.

Funktioniert die Seagate Backup Plus Hub auch am Mac?

Ja, sie funktioniert am Mac. Von Haus aus ist die Festplatte im NTFS Dateiformat formatiert. Dieses wird von Apple Computern nur lesend unterstützt. Allerdings liefert Seagate einen Treiber mit, der es nach der Installation auch ermöglicht auf die Festplatte zu schreiben. Damit kann man die Festplatte sowohl an Windows als auch an Apple Computern nutzen. Einzige Einschränkung. Ihr habt nicht die Möglichkeit Apples Backup Software Time Machine zu nutzen. Dazu muss die Festplatte in Apples Dateiformat formatiert werden. Wer also nur am Mac arbeitet, für den empfiehlt sich diese Variante. Die sonstigen Funktionalitäten bleiben davon unberührt.

Wie schnell ist die Seagate Backup Plus Hub?

Mit meinem Tool auf dem Mac konnte ich eine Lese- sowie Schreibrate von knapp 200 MB in der Sekunde messen. Damit eignet sich die Festplatte auch perfekt als externes Medium zum Bearbeiten von Videomaterial. 2k Video in unkomprimierter Variante oder 4k Video komprimiert.

Was ist im Lieferumfang der Seagate Backup Plus Hub dabei?

Die Festplatte ist direkt Einsatzbereit. Netzteil sowie USB 3.0 Anschlusskabel sind im Lieferumfang enthalten. Ebenfalls sei nochmal der 2 Jahresplan für 200GB Microsoft OneDrive Cloud Speicher erwähnt.

Fazit zur Seagate Backup Plus Hub

Die Seagate Backup Plus Hub ist eine großartige Speichererweiterung für euren Computer/Notebook. Mit der mitgelieferten Seagate Dasboard Software ermöglicht sie euch zudem eine Backup Strategie zu verfolgen. Ein weiterer Bonus ist die Verknüpfung mit den Cloud Diensten und die Sicherung des Smartphones/Tablets. All diese Funktionen sind verpackt in einem formschönen Gehäuse.

Ab sofort ist die Seagate Backup Plus Hub in den Größen 4TB, 6TB und 8TB sowie den Farben schwarz und weiß erhältlich.

Dieser Artikel wurde uns von Seagate für diesen Test zur Verfügung gestellt.

Written By
More from Camillo

Alpiner Lifestyle im Hotel Kronthaler am Achensee

Bereits die Anfahrt zum Kronthaler war ein kleines Highlight für uns. Aus...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.