Hotel-Check | Park Inn by Radisson Frankfurt

Flughafenhotel oder die Frage: Werde ich alt? Auf jeden Fall kennt sicherlich jeder das Problem, des frühen Fluges. So auch bei mir letzte Woche, als es zur Fahrvorstellung des neuen Opel ADAM nach Lissabon ging. Der Flug ging um 9 Uhr. Das hätte bedeutet, dass ich von mir zu Hause gegen spätestens 5 Uhr hätte starten müssen. In Betracht dessen, dass ich wusste, das der Tag dann bis spät in die Nacht gehen würde, habe ich mich das erste mal für eine vorab Übernachtung im Flughafenhotel entschieden.

Die Wahl fiel auf das Park Inn in Frankfurt, welches nicht direkt auf dem Flughafengelände wie bspw. das Hilton ist, sondern etwa 1km entfernt. Allerdings ist das kein Problem, denn alle halbe Stunde verkehrt ein eigener Shuttlebus zwischen Terminal 1 & 2 und Hotel, sodass man also sehr flexibel ist. Doch kommen wir zum Hotel.

Ankunft
Fangen wir an dieser Stelle mal wieder mit dem Parkhaus an, welches sich über zwei Etagen erstreckt. Insgesamt finde ich sind die Fahrspuren etwas eng ausgelegt, die Parkplätze dafür aber ausreichend groß dimensioniert. An dieser Stelle auch schon der Hinweis, dass sich die vorherige Übernachtung im Flughafenhotel nicht nur wegen der Erholung lohnt. Denn eine Woche parken am Flughafen kosten bereits 120 Euro und eine Übernachtung im Park Inn inkl. Stellplatz kosten nur 119 Euro. Somit hat man die Übernachtung also quasi gratis.

Das Personal am Check-In war sehr freundlich und der Vorgang lief schnell und reibungslos ab. Direkt an den Empfang schließt sich die Bar an, die sich halb im Eingangsbereich an der Schiebetür befindet, was ich nicht ganz optimal gelöst finde. Hinter der Bar rechter Hand befindet sich denn das Restaurant bzw. Speisesaal, der ein sehr gemütliches Ambiente ausstrahlte und bei meiner Ankunft gegen 21:00 Uhr voll besetzt war, ebenso die Bar.

Zimmer
Das Zimmer ist insgesamt ausreichend dimensioniert und machte auf mich einen positiven Eindruck. Besonders die Wand in der Kontrastfarbe rot, in Verbindung mit dem roten Ledersessel und dem warmen hellen Holz erzeugen eine Wohlfühlatmosphäre, in der man am Abend gerne entspannt. Das Bett war ebenfalls sehr bequem.

Wo ich zunächst skeptisch war, war die Lautstärke, doch von Außengeräuschen war nichts zu hören. Mag aber auch an dem Nachtflugverbot in Frankfurt von 23-5 Uhr liegen. Was laut war, war einzig und allein die Klimaanlage, welche ich aber nachts meist wieso abschalte.

Ich weiß nicht, ob man es verallgemeinern kann, da dies meine erste Erfahrung in einem Airporthotel ist, aber auf jeden Fall gab es im Zimmer weder einen Kleiderschrank noch eine Minibar. Beides habe ich für die eine Nacht nicht benötigt, von daher ist dies auch nicht negativ zu bewerten. Wer Durst hat kann zudem an die Bar gehen (bis 1 Uhr geöffnet) oder alternativ gab es gegenüber den Aufzügen einen Getränkeautomaten.

Das Badezimmer war ebenfalls vollkommen in Ordnung und ausreichend groß. Besonders positiv finde ich immer eine ebenerdige Dusche, womit wir wieder beim Thema wären. Ich werde alt.

Am Zimmer gibt es insgesamt nichts wirklich auszusetzten, bis auf die Tatsache, dass Internet mal wieder Geld gekostet hat.

Zu erwähnen wäre auch noch, dass es zur körperlichen Ertüchtigung einen Fitnessraum im Hotel gibt.

Frühstück
Das Buffet hat mich sehr überrascht, und zwar im positiven Sinne. Solch ein umfangreiches Angebot hatte ich nicht erwartet. Neben Ei, Würstchen und Speck gab es auch eine große Auswahl an Kuchen, den ich besonders gerne zum Frühstück habe. Die Muffins waren ein Traum. So konnte der Tag beginnen.

Das Personal war ebenfalls sehr höflich und schnell, was mir positiv aufgefallen ist. Zum Frühstück gibt es noch zu sagen, dass es nicht inkludiert im Zimmerpreis ist. Allerdings gibt es zwei Angebote, die meines Erachtens sehr fair sind. Für 6 Euro kann man sich einmal den Teller voll machen inkl. Getränk oder alternativ für 18 Euro das Buffet mehrfach nutzen. Mit zwei Muffins und etwas Ei war ich aber bereits glücklich. Das ganze in einem angenehmen Ambiente mit gedimmten Licht. Es hätte nicht besser sein können.

Fazit
Insgesamt hat mir das Park Inn Frankfurt sehr gut gefallen. Das Hotel überzeugt mit einem Stimmigen Gesamtkonzept, geräumigen Zimmern sowie einem guten Service. Das Preis/Leistungs Verhältnis stimmt hier einfach und gerade auch das Park, Sleep & Fly Angebot ist mehr als attraktiv. Bei frühen Flügen werde ich ein solches Angebot demnächst öfter in Anspruch nehmen.

Mehr Bilder gibt es wie immer bei mir im Flickr Profil…

Written By
More from Camillo

Eindrücke aus Genua x Monte Carlo x Nizza #blau9cent #wtontour

Auch Tag 2 ging einmal wieder viel zu schnell vorbei. Denn obwohl...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.