Bose QuietComfort 15 – Der perfekte Reisekopfhörer?

Wer des Öfteren bereits geflogen ist wird sie mit Sicherheit schon einmal gesehen haben. Diese langweiligen silbernen Kopfhörer. In der Business Class trägt sie fast jeder Zweite. Die Rede ist von den Bose QuietComfort 15 Kopfhörern.

Nachdem ich mit den Sennheiser Reisekopfhörern sehr unzufrieden war, bin ich im Flugzeug oder auch Bus und Bahn wieder auf konventionelle Kopfhörer umgestiegen, die nicht den Fokus auf das Reisen haben. Beim damaligen Sennheiser MMX 550 Travel war nämlich die Besonderheit, dass dieser eine integrierte Rauschunterdrückung mit an Board hatte. Diese sollte dafür sorgen, dass Umgebungsgeräusche gefiltert und ausgeblendet werden. Jeder kennt das anstrengende Rauschen im Flugzeug, das man mit konventionellen Kopfhörern kaum ausblenden kann, es sein denn , man dreht bis zum Anschlag auf. Dies ist aber auch nicht des Weisheit letzter Schluss.

Und so habe ich mit den Bose QuietComfort 15 vor zwei Monaten einen neuen Test gewagt. Preislich mit 300 Euro ähnliche platziert wie die Sennheiser und ebenfalls mit einer Rauschunterdrückung ausgestattet.

Wie bereits oben erwähnt gewinnen die Kopfhörer keinen Schönheitspreis. Sie sind schlicht, elegant und haben den gewissen biederen Business Look. Doch man soll ja nicht gleich nach dem ersten Eindruck urteilen, sondern wie so oft kommt es auf die inneren Werte an. Ein standard VW Golf sieht auch nicht unbedingt schön aus, weiß aber insgesamt zu überzeugen.

Bose QuietComfort 15

Und auch der Bose QuietComfort 15 konnte beim ersten Kontakt überzeugen. Der Kopfhörer ist tadellos verarbeitet und fühlt sich qualitativ sehr hochwertig an. Ebenso sind die Polster an Kopfband und Ohrauflage sehr weich und angenehm. Ein Kopfhörer, der sofort ein komfortables Gefühl auslöst wenn man ihn anfasst und aufsetzt. Die Größe lässt sich an den Bügeln gut und schnell einstellen.

Bevor man den Kopfhörer nutzen kann muss zunächst eine Batterie der Größe AAA eingelegt werden, die etwa für 35 Stunden Hördauer reicht. Warum die Batterie? Weil es sich bei der Rausunterdrückung um eine aktive Komponente im Kopfhörer handelt die eben Strom benötigt.

Um es kurz zu erklären ein kurzer Exkurs in die Technik. Der Kopfhörer besitzt eine aktive und eine passive Komponente zur Rauschunterdrückung. Bei der aktiven Komponente werden verschiedene Mikrofone am Kopfhörer genutzt und daraus ein entgegengesetztes Signal ermittelt. Und wer in Physik aufgepasst hat weiß, dass sich so die Schwingungen eliminieren. Die passive Rauschunterdrückung wird durch die umschließenden Ohrmuscheln unterstützt. Exkurs Ende.

Um den Kopfhörer dann an das Endgerät anschließen zu können werden zwei Kabel mitgeliefert. Eins mit der gewohnten Fernbedienung für Apple iPhone, iPad und iPod und eines ohne Fernbedienung. Am Kabel kann zudem noch der Grad bzw. das Level der Rauschunterdrückung, wenig oder viel, eingestellt werden. Dann muss man nur noch den Kopfhörer einschalten und schon kann der Musikgenuss für unterwegs losgehen.

Und damit zum Klang. Wie bereits oben gesagt ist der Kopfhörer zum Wohlfühlen. Und auch der Klang ist richtig gut und hat meine Erwartungen übertroffen. Insgesamt klingt der Kopfhörer sehr natürlich und detailgetreu. Leicht gesoundet ist er, denn die Mitten und Höhen sind sehr präsent. Es klingt aber zweifelsohne sehr gut und angenehm. Auch der Bass spielt druckvoll, aber dezent und nicht zu laut. Und die Außengeräusche? Ich muss sagen, dass es manchmal fast schon „peinlich“ war. Wenn ich die Kopfhörer aufhatte und meine Augen geschlossen hatte war ich das ein oder andere Mal so „verloren“ und habe die Lieder mitgesungen und gar nicht mehr bemerkt, dass ich gerade in einem öffentlichen Verkehrsmittel sitze und nicht daheim auf dem Sofa liege. So ruhig wurde es um einen herum. Also die Rauschunterdrückung funktioniert tadellos und macht das Reisen wirklich zu einem sehr entspannten Erlebnis. Auch auf Langstreckenflügen sitzen die Kopfhörer bei längerer Benutzung noch sehr komfortabel.

Fazit

Der Bose QuietComfort 15 Kopfhörer konnte mich im Test vollkommen überzeugen. Spitzen Klang, eine sehr gute Rauschunterdrückung und eine erstklassige Verarbeitung runden den Gesamteindruck ab. Um damit die Eingangsfrage abschließend zu beantworten. Ja, der Bose QuietComfort 15 ist ein sehr guter Reisekopfhörer. Aber auch für zu Hause eigent er sich perfekt, denn er blendet bspw. den Lärm einer vielbefahrenen Straße aus. Nur an das Design muss ich mich noch gewöhnen. Aber hierfür hat der YouTuber Casey Neinstat auch schon eine Lösung gefunden.

Bilder (c) Bose

Tags from the story
, ,
Written By
More from Camillo

Audi-„Ascot“-Renntag auf der Neuen Bult Hannover

Auch in diesem Jahr fand das gesellschaftliche Highlight auf der Neuen Bult...
Read More

2 Comments

  • Die Kopfhörer sind wirklich klasse. Gerade beim Reisen im Flugzeug ein echter Segen, wie ich selbst schon mehrmals feststellen konnte. Ich selber besitze das neue Modell, die QuietComfort 25, welche nochmals komfortabler sind und über eine bessere Soundqualität verfügen. Möchte sie definitiv auf keiner Reise mehr missen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.