Kanarische Inseln im Winter – Reisebericht Fuerteventura

So langsam beginnt die Zeit der Winterdepressionen… Trotz des doch recht milden Wetters hier in Deutschland. Das immer weniger werdende Tageslicht stimmt uns selten positiv.

Warum also nicht die Chance ergreifen und bei nur rund 4 Std. Flugdistanz die Flucht auf die Inseln des ewigen Frühlings, die Kanaren wagen? …
gar keine schlechte Idee ? …
… dass dachten wir uns auch und haben uns entschlossen spontan im Dezember Fuerteventura erneut zu bereisen.

Da wir bereits im März/April diesen Jahres die Insel besuchten, waren wir natürlich umso mehr gespannt wie es sich dort in den Wintermonaten so Urlauben lässt.

In Hannover bei rund 3°C in den Flieger gestiegen, begrüßte uns Fuerteventura bereits nach nur 3:45 Flugzeit, dank ordentlich Rückenwind mit satten 22°C im Schatten und jeder menge Sonne. Geflogen sind wir dieses Mal übrigens mit dem Ferneinflieger Condor, der uns mit bequemen Sitzen und einem guten Service überzeugte.

Als Hotel unserer Wahl entschieden wir uns erneut für das erstklassige Faro Jandia wo wir uns ab der ersten Minute wieder wie zuhause fühlten. Eine absolute Seltenheit.

Nur was macht man mitten im Winter auf Fuerteventura, bzw. was kann man dort machen? Kurz und knapp: All das was ihr im Sommer auch dort machen könnt.

Klar sind die Temperaturen mit im Schnitt 20-23°C ein paar Grad (~3-7°C) milder als im Hochsommer und auch wird es am späten Abend oder bei zunehmendem Wind recht frisch. Sodass wir langärmelige Kleidung am Abend als durchaus angenehm empfunden haben.


Wenn man sich jedoch bewusst macht, dass man in dieser Zeit in Deutschland „normalerweise“ bei Schnee, Eis und bibbernder Kälte selbst in der dicksten Winterkleidung friert … nun ja.

Da der Atlantik selbst im Dezember mit rund 19°C Wassertemperatur noch wohl temperiert ist, spricht auch absolut nichts gegen eine ausgiebige Runde Schwimmen im „Großen Teich“. (Auch im April liegt die durchschnittliche Wassertemperatur bei 18-20°C)

Einzig und alleine auf mehr Wind und Wellen sollte man sich im Dezember einstellen. Wassersportler kommen also so richtig auf ihre Kosten.

fuerteventura_im_winter_kanarische_inseln_worldtravlr_net_9

Als leicht negative Besonderheit in diesem Dezemberurlaub können wir eigentlich nur die Dreharbeiten zum Bibelepos „Exodus“ auf der Insel nennen, welche uns auf unseren Erkundungstouren doch ein wenig Einschränkten. Auf der anderen Seite sind die Dreharbeiten zu solch einem hochkarätig besetzten Film (Ridley Scott, Christian Bale etc.) zukünftig ein weiteres Aushängeschild für diese so oft unterschätzte Kanareninsel zu sehen.

Alles in Allem können wir ein Besuch der Kanaren und auch insbesondere der Insel Fuerteventura im Dezember uneingeschränkt empfehlen. Auch im Dezember ist hier für alle etwas dabei. Ob Wandern, Wassersport, Strandurlaub, Entspannen … hier ist auch im Winter alles möglich.

Text: Timo Weuter

Bilder: Timo Weuter

Kamera: Canon EOS 5D Mark III

Disclosure
Hierbei handelt es sich um einen gesponserten Artikel im Auftrag der Tourismusorganisation der Kanarischen Inseln.

Mehr von Timo Weuter

Die „Große Insel-Erlebnistour“ auf Boa Vista

Am Freitag war es nun soweit, wir sollten die „Wüsteninsel“ Boa Vista...
Weiterlesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.