Hannover – Mallorca mit TUIfly

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art versprach mein letzter Flug mit TUIfly nach Mallorca. Nichtsahnend setzte ich mich in meinen Platz der Marke Viehtransport und machte es mir so richtig gemütlich. Wenige Minuten später nahm auch ein groß gewachsener Herr hinter mir Platz. Sogleich entspannte sich meine Seele weiter, als die Knie des Hintermannes meinen unteren Rücken massierten. Und dies ganze zwei Stunden lang. Ein exzellenter Service, den TUIfly auf seiner Homepage mit keinem Wort erwähnte.

Natürlich war diese Einleitung etwas ironisch gemeint, denn es war alles andere als gemütlich und angenehm und man fühlt sich als groß gewachsener Mensch mit 1,90m Körpergröße wie in einem Viehtransporter. Selbst bei senkrechter Sitzhaltung und mit 90 Grad angewinkelten Beinen finden sich die Knie zwangsläufig im Rücken des Vordermanns /-frau wieder. Hat man diese Position eingenommen entgeht einem aber jeglicher Komfort, auch der der Rückenlehne. Der Kopf findet fortan keine Stützung mehr, denn die Lehne hört auf Höhe des Halses auf.

Mit einem kleinen Trick kann man minimal Entlastung schaffen. Wenn man die Beine überkreuzt hat man die Möglichkeit diese in das untere Fach zu strecken, in dem das schwere Handgepäck untergebracht werden soll. Ihr merkt das Problem. Also auch dies ist nicht immer möglich. Habt ihr einen Sitz am Gang müsst ihr zudem aufpassen, dass euer Knie nicht mal einen Millimeter in den Gang ragt. Dann kommt nämlich die freundliche Stewardess und rammt euch den Speisewagen gleich mehrfach dagegen, bis es blau ist. Das Szenario, wenn die Peron vor einem den Sitz herunter klappt brauche ich denke ich nicht weiter auszuführen. Das kann sich jeder bildlich und schmerzlich vorstellen.

Einen Einfluss auf Gang, Mitte oder Fenster habt ihr übrigens auch nur gegen Aufpreis. Macht ihr einfach nur euren Web-Check-In bekommt ihr einen Platz „zugelost“.

Die beste Entschärfung des Problems ist sicherlich die Buchung eines XL-Seats, der bis zu 23cm mehr Beinfreiheit bietet. Alternativ gibt es auch noch die Comfort-Seats, welche mit bis zu 11cm mehr Beinfreiheit aufwarten. Allerdings sind die Comfort-Seats teuer als die XL-Seats. Mit ihnen genießt man allerdings den Vorteil, dass man in den vorderen Reihen des Flugzeugs sitzt. Allerdings gibt es kein bevorzugtes Boarding noch sonstige weitere Vorteile. An die Buchung von XL-Seats sind allerdings Bedingungen geknüpft wie z.B keine Schwangeren oder Kinder unter 16 Jahren. Die volle Übersicht findet ihr hier.

Hat man sich jetzt noch für den Perfect Tarif entschieden, wird man neben inkludiertem Gepäck, der Möglichkeit einer Umbuchung und dem kostenlosen Check-In am Schalter zusätzlich mit einem kulinarischen Highlight überrascht. Serviert werden eine aufgewärmte Laugenstange sowie ein alkoholfreies Getränk nach Wahl. Die Laugenstange schmeckt zwar, aber Wurst oder Käse war eben doch noch mal etwas mehr. Positiv allerdings war die Größe des Getränkes, welches nicht wie bei andern Airlines in homöopathischen Dosen mit 150ml Inhalt gereicht wird. Hier bekommt man tatsächlich eine 0,5 Liter Cola Flasche bzw. in meinem Fall 0,2 Liter Orangensaft. Alles Weitere kann man aus der TUIfly Café Menükarte während des Fluges bestellen. Seit dem 1. November wurde zudem das Verpflegungskonzept umgestellt und man kann nun auch schon vorab mit der Buchung sein Essen bestellen.

tuifly-hannover-mallorca-erfahrungsbericht-worldtravlr-net-6

Auch wenn ich bisher nicht viel Gutes an dem Flug gelassen habe möchte ich noch einmal das neue Kabinendesign loben, welches ich auf dem Hinflug in der Boeing 737-800 hatte. Während des Starts wurde die Beleuchtung in ein angenehmes Blau getaucht und bei der Landung, passende zum Sonnenaufgang, in ein warmes Orange.

tuifly-hannover-mallorca-erfahrungsbericht-worldtravlr-net-5

tuifly-hannover-mallorca-erfahrungsbericht-worldtravlr-net-7

tuifly-hannover-mallorca-erfahrungsbericht-worldtravlr-net-13

Weiterhin positiv, sowohl beim Hin- als auch Rückflug, war der pünktliche Abflug und die pünktliche Landung. Im Fall des Rückflugs sogar 20 Minuten vorher, sodass ich sogar einen früheren Zug nach Hause erreichte.

Fazit

Für große Menschen gleicht der Flug mit TUIfly einer Tortur. Man sitzt eng und eingepfercht auf seinem Platz und genießt absolut keinen Komfort. Der einzige Lichtblick ist die Landung, denn dann weiß man, dass es endlich zu Ende ist. Insgesamt würde ich also allen Menschen ab einer Größe von 1,80m empfehlen, einen größeren Sitz zu buchen. Allerdings sollte man hier schnell sein, denn die Sitze sind begehrt und schnell ausgebucht. So waren alle 12 Sitze auf diesem Flug bei meinem Online Check-In eine Woche im Voraus bereits belegt.

Written By
More from Camillo

Elegant ins Wochenende mit dem Tumi Astor San Remo

Eine elegante und stilvolle Reisetasche präsentiert der Hersteller Tumi mit der San...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.