Delta Discovery Neuseeland – 4WD Eco-Tour

Auf der Suche nach einer Tour zum Entschleunigen? Dann solltet ihr bei eurem Neuseeland Aufenthalt unbedingt Andy von Delta Discovery in Glenorchy (in der Nähe von Queenstown) besuchen und eine 4WD Eco-Tour buchen. Denn diese Tour unterscheidet sich grundlegend von anderen Touren wie z.B. mit einem Jeep oder Quad. Denn bei Andy geht es nicht um Geschwindigkeit und wilde Action, sondern darum, das hier und jetzt zu genießen.

Andy hat die Tour völlig neu aufgebaut und ist im vergangenen Jahr mit zwei Elektrofahrzeugen und einem Stück privatem Land, gestartet. Seine Idee war es, eine Tour zu gestalten, die einzigartig und exklusiv ist. Die vier Hauptzutaten dieser Tour sind Landschaft, Zeit, Einsamkeit und Spaß.

Wie ist die Tour also genau aufgebaut? Zunächst weist Andy euch in das Fahrzeug ein. Insgesamt ist dies aber selbsterklärend und dank Automatik kann auch nichts schiefgehen. Die Route bekommt ihr auf einem Tablet im Fahrzeug angezeigt. Die Karte zeigt den Weg aus der Vogelperspektive und ihr folgt diesem einfach. Entlang der Strecke befinden sich allerdings auch sehr viele Markierungen aus Treibholz, die euch den Weg weisen.

Unterwegs seid ihr allerdings nicht ganz alleine, denn Andy steht während der Fahrt über das Tablet im Fahrzeug ständig mit euch in Kontakt. Andy unterstützt euch bei der Fahrt, gibt Hinweise und schaut, dass alles in Ordnung ist. Die Hinweise sind auch wichtig, denn auf der Fahrt sind einige Wasserpassagen zu durchqueren. Zudem mag sich der ein oder andere Großstadtmensch unwohl fühlen. Denn Andy berichtete uns von japanischen Touristen, die ein unbehagliches Gefühlt hatten, weil sie ganz alleine waren und ihn deshalb kontaktierten.

Aber das ist eben auch der Sinn dieser Tour. Einsamkeit. Einfach mal die Hektik des Alltags hinter sich lassen und den Moment genießen. Wo kann man das schon mal? Die Einsamkeit wird auch, durch die nur zwei Fahrzeuge, garantiert. Andy schickt diese zudem niemals zeitgleich los, sodass man wirklich die Intimität mit der Natur genießen kann.

Der Faktor Zeit ist in diesem Zusammenhang auch sehr wichtig, denn dieser reglementiert normal einen solchen Ausflug. Doch Delta Discovery ist da anders und der Zeitrahmen flexibel. So kann die Tour etwa zwei Stunden aber auch drei Stunden dauern. Man kann die Tour ganz gemütlich in seinem Tempo machen und auch mal anhalten, aussteigen und relaxen.

Andy selbst ruft dazu auf, empfiehlt Spots zum Aussteigen und verweilen. So bietet es sich z.B. auch an, ein Picknick mitzunehmen und dieses in der Stille zu genießen. Eventuell wäre dies auch noch ein guter Zusatz, den man direkt zu der Tour hinzubuchen könnte. Denn wir haben im ersten Moment nicht daran gedacht uns ein Picknick mitzubringen, sondern hatten vorher gegessen.

Das Thema Landschaft hatten wir schon oft erwähnt. Wir sind schlecht darin diese in Worte zu fassen, sondern lassen lieber die Bilder sprechen. Das faszinierende an dieser Tour ist einfach, dass sich die Landschaft während der Fahrt ständig ändert. Von Felsen, über Weidelandschaften, bis hin zu Dünenlandschaften, die an die Ostsee erinnern, ist alles dabei. Dabei natürlich auch immer die imposanten Bergwelten im Hintergrund.

Der Spaß kommt auf der Tour natürlich auch nicht zu kurz. Die Strecke ist besonders und vor allem auch die Wasserdurchquerungen machen sehr viel Spaß. Aber auch sonst ist es fantastisch mit dem elektrisch angetriebenen Allradfahrzeug leise durch die Natur zu fahren und diese zu erkunden.

Allerdings ist diese Tour nichts für Heizer, sondern wirklich für Genießer. Das Fahrzeug ist gedrosselt und fährt nur sehr langsam, sodass man also keine wilden Stunts machen kann. Wer dies nicht zu schätzen weiß, ist hier definitiv fehl am Platz.

Fazit

Uns hat die Delta Discovery Tour extrem gut gefallen, denn sie ist einfach etwas besonders. Man muss diese Tour einfach zu schätzen wissen bzw. die Ruhe und Stille, die man sonst so selten hat. Einfach mal nur für sich sein, die Intimität mit der Natur genießen und das Leben leben. Das alles ohne Zwang und Zeitdruck. Ein luxuriöses Erlebnis für Genießer und „slow travlr“. Nebenbei ist Andy auch ein super Typ mit viel Leidenschaft für sein Projekt. Vielen Dank.

Wie kommt ihr nach Neuseeland?

Wir sind mit Qatar Airways geflogen, welche seit dem 4. Februar 2017 täglich ab Doha nach Auckland fliegen. Mit 17:30 Stunden und 14.535 Kilometern ist dies zudem der aktuell längste Nonstop-Linienflug der Welt. Nach Doha sind wir von Berlin Tegel geflogen. In Deutschland bietet Qatar Airways zurzeit 35 wöchentliche Verbindungen nach Doha ab Frankfurt, München und Berlin an. In Österreich fliegt die Airline täglich ab Wien.

Verfasst von
Mehr von Camillo

Color Run Hannover 2014

Am vergangenen Sonntag wurde es auf dem Messe- bzw. Expo Gelände in...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.