Camden – das alternative London mit zahllosen Shops und szenigem Flair

Camden, das etwas andere Szene-Stadtviertel von London, hat so gar nichts vom noblen Ambiente in Bezirken wie Kensington. Zwar finden sich hier auch berühmte Sehenswürdigkeiten wie das British Museum, es dominiert allerdings das alternative Flair. Der Lifestyle in Camden ist locker und lässig, und Touristen aus aller Welt mischen sich hier mit einheimischen Künstlern und Londoner Szenevolk. So ist der berühmte Camden Market rund um die Highstreet eines der riesigsten Shopping-Areale von London. Statt gesichtsloser Ketten gibt es hier zahllose kleine kreative Läden mit Mode und Kunst, Schmuck und antiquarischen Büchern. Der Camden Market teilt sich in verschiedene Areale auf.

Pittoreske Shopping-Meilen von Trödel bis Designerladen

Im Camden Lock Market am Ufer des Regent`s Canal schlägt das kreative Herz dieses Altlondoner Stadtbezirks mit Wurzeln im 18. Jahrhundert. Hier laden die Läden hipper Designer ebenso zum Stöbern ein wie preiswerte Vintage-Shops, angesagte junge Kunstgalerien sowie Antiquitätengeschäfte und Buchläden. Die malerische Lage mit den pittoresken bunten Häusern am Wasser macht den Markt zu einem beliebten Fotomotiv. Noch turbulenter geht es im Stables Market zu, wo sich wie in einem riesigen Bazar Läden für Trödel, Mode und Kunst in endlosen Reihen sogar unterirdisch aneinander reihen. Der Stables Market (Markt der Pferdeställe) hat seinen Namen von einem viktorianischen Pferdekrankenhaus und strahlt heute noch mit seinen kopfsteingepflasterten Gassen nostalgisches Flair aus. Berühmt sind die Märkte für ihre zahllosen kleinen Garküchen mit Spezialitäten aus aller Welt, die über das ganze Gelände querbeet verteilt sind.

Außer am 1. Weihnachtstag täglich geöffnet

Der Camden Market mit sämtlichen Spezial-Märkten ist täglich auch an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Geschlossen ist nur am 1. Weihnachtstag (25. Dezember). Vor allem an Wochenenden und Feiertagen kann es sehr voll werden. Die Märkte sind mit zahlreichen Buslinien ebenso bequem zu erreichen wie mit der Northern Line der London Underground. Haltestellen sind Camden Town oder Chalk Farm Road. Tipp: Wer bis zur Station Mornington Crescent fährt, läuft zwar ein paar Meter weiter zu den Märkten, hat es aber etwas ruhiger beim Aussteigen.

Written By
More from Camillo

Zu Gast beim SWR3 New Pop Festival 2013

An diesem Wochenende ging es musikalisch zu, denn wir waren am Freitag...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.