BMW X1perience

Ein Action-geladener Montag liegt hinter uns. Wir sind der Einladung von BMW nach München gefolgt, um die 2. Generation des Erfolgsmodells BMW X1 zu erfahren. Doch ging es an diesem Tag nicht nur darum, den X1 über die bayrischen Landstraßen zu bewegen, sondern auch selbst aktiv zu werden. Weiterhin erwartete uns am Abend eine vorab Premiere eines Action-reichen Kinoblockbusters, den es seit Donnerstag in den Kinos zu sehen gibt. Mission : Impossible – Rogue Nation. Aber fangen wir von vorne an.

München – 12 Uhr. Wir befinden uns auf dem Weg zur BMW Welt München, wo unsere Tour startet. Auf dem Parkplatz stehen die Testwagen bereit. Wir wählten die Variante mit xDrive (Allrad) und der Spitzenmotorisierung mit 231 PS und 8-Gang Sport-Automatik-Getriebe. Eine wahre Rakete, wie sich später herausstellen sollte. Pure Freude am Fahren.

2015 BMW X1

Bereits im Jahr 2009 ist die erste Genration des BMW X1 erschienen und war ein riesen Erfolg. Mit X-typischen (X3, X5) Proportionen präsentierte sich das SAV (Sports Activity Vehicle) in einem Mix aus BMW 1er und 3er Baureihe. BMW grenzt sich mit dem Begriff deutlich gegen die, für ein Fahrzeug solcher Art sonst übliche Abkürzung SUV, ab. Allerdings trifft es SAV deutlich besser, denn der BMW X1 kommt nicht wie ein großer Geländewagen daher, sondern verbindet eher die Vorzüge einer bequemen Limousine, mit der Geräumigkeit und Variabilität eines Geländewagens und er liegt eben etwas hochbeiniger.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger hat sich rein optisch vieles getan. Er wirkt sportlicher, kraftvoller und steht satter auf der Straße. Verantwortlich für das neue Design war Calvin Luk, der uns vorab in einer Präsentation die neuen Designelemente zeigte. Für mich eine deutliche Aufwertung, die sehr gelungen ist.

Calvin Luk - Designer 2015 BMW X1

Auch im Innenraum wurde Hand angelegt und das Cockpit komplett überarbeitet. Geblieben ist allerdings die BWM-typische Ausrichtung der Mittelkonsole in einer leichten Drehung zum Fahrer. Neu im BMW X1 ist zudem das Head-Up-Display, welches dem Fahrer alle wichtigen Informationen zu Geschwindigkeit und Navigation in/auf der Scheibe einblendet. Ebenfalls neu sind auch die BMW ConnectedDrive Sercices & Apps, welche wir euch in einem weiteren Beitrag noch näher vorstellen wollen.

2015 BMW X1 - Innenraum 2015 BMW X1 - Innenraum

Sehr gut ausgefallen ist auch das Raumangebot für die hinteren Passagiere. Wahlweise kann man zusätzlich eine verschiebbare Rückbank bestellen, mit der man noch mal bis zu 15cm an Beinfreiheit gewinnt, was dann allerdings dann zu Lasten des Kofferraums geht. Mit meinen 1,90m kann ich allerdings mit und ohne Zusatzoption bequem hinten sitzen, zumal sich die Rückenlehne auch noch zusätzlich in der Neigung verstellen lässt. Insgesamt ist der Innenraum sehr variable und flexibel nutzbar. Die hintere Sitzbank lässt sich auch drei-geteilt umklappen.

Doch nun rauf auf die Straße. Insgesamt standen zwei verschiedene Routen durch das Umland von München zur Auswahl. Ein schönes Panorama was sich hier bietet sowie abwechslungsreiche Landstraßen, auf denen man das Fahrzeug perfekt testen konnte. Dank Allrad Antrieb klebt der X1 förmlich auf der Straße und ließ sich wie auf Schienen durch die Kurven fahren. Insgesamt vermittelt der BMW X1 ein gutes und sichereres Fahrgefühl. Man kann man ihm Spaß auf der Landstraße haben aber auch komfortabel auf der Langstrecke reisen. Das Fahrwerk ist perfekt abgestimmt, wie man es von BMW kennt.

Nach drei Stunden und rund 120km mussten wir den Testwagen leider wieder an der BMW Welt München abgeben. Gut, dass mein 1er zu Hause in der Parkgarage auf mich wartet ☺.

Von der BMW Welt ging es dann per Rikschashuttle in den nur wenige 100 Meter entfernten Olympiapark zu einer Zeltdach-Tour auf dem Olympiastadion und anschließendem Flying Fox einmal quer über das Stadion.

Gesichert mit Karabiner und Seil geht es auf rund 35m Höhe. Ein großartiger Ausblick der sich hier zeigt, mit Blick auf die Münchener Stadtkulisse und das einzigartige Alpenpanorama. Neben dem grandiosen Ausblick lernt man auf der Tour die Entstehungsgeschichte des Olympiaparks kennen, die einen eigenen Beitrag wert wäre. Insgesamt dauert nur die Tour rund zwei Stunden.

Am Ende der Tour ging es dann einmal 200m quer auf die andere Seite. Ein freies Gefühl, voller Adrenalin und Begeisterung, welches wir ebenfalls schon in Mexiko erleben durften.

Nach dem Action-geladenen Tag kehrten wir dann zunächst in die Bavarie der BMW Welt ein und genossen ein erstklassiges Essen, bis es dann zur zweiten Premiere überhaupt (in Wien war die Weltpremiere) von Mission : Impossible – Rogue Nation
ging.

Bavarie - BMW Welt München

Wer die Mission Impossible Reihe kennt, kann sicherlich erahnen, in welchem Zusammenhang BMW hier eine Rolle spielt. Denn schon seit längerem unterstützt BMW den Film mit Fahrzeugen. Während in dem letzten Teil bspw. ein BMW i8 zu sehen war, sind diesmal BMW X5 und M3 sowie die BMW S1000RR, das wohl schärfste Zweirad was BMW aktuell zu bieten hat, auf der Leinwand zu sehen.

Der Film. Wie immer actionreich und mit vielen atemberaubenden Stunts. Und wenn man bedenkt, dass Tom Cruise die Meisten selbst gemacht hat. Chapeau. Aber schaut einfach selbst in den Trailer. Zwei echte Requisiten aus dem Film gibt es übrigens aktuell auch in der BMW Welt zu bestaunen.

BMW Welt Sonderausstellung - Mission : Impossible – Rogue Nation

Insgesamt ein sehr gelungener Tag und eine gelungene BMW X1perience. Vielen Dank an BMW für die Einladung nach München.

Bilder (c) BMW AG / WORLDTRAVLR

Written By
More from Camillo

Hausüberwachung mit LUPUS-Electronics

Urlaubszeit ist Einbruchzeit. Deshalb haben wir uns noch einmal mit dem Thema...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.