Wandern auf Fuerteventura – Von Toto auf den Pass Degollada de los Granadillos

Viele kennen die Kanareninsel Fuerteventura mit seinen traumhaften Sandstränden als Badeparadies, einige kennen die Insel vielleicht auch als Paradies für Wassersportler und Radfahrer. Die wenigsten wissen jedoch, dass Fuerteventura auch über ein ausgiebiges und sehr gut ausgebautes Wanderwegenetz (Link) verfügt.

Höchste Zeit also unser geliebtes Fuerteventura einmal wandernd zu erleben!

Den Anfang macht eine Kurzetappe auf dem Fernwanderweg GR 131, der einmal von Norden nach Süden über die Insel führt (Camino Natural de Corralejo a Punta de Jandia).

Kurzwanderung von Toto auf den Pass Degollada de los Granadillos und zurück

Länge: 4,10 km (Hin- und Rückweg)
Höhenprofil: von 293m auf 488 m
Dauer: abhängig vom Fitness- und „Fotografiergrad“ – wir haben mit vielen Fotopausen 1:48 Stunden gebraucht (lt. GPS-Gerät davon jedoch fast eine Stunde im Stand)
Wegbeschaffenheit: offizieller Wanderweg, grds. fester Untergrund, teilweise steinig/mit Kieselgeröll (festes Schuhwerk daher empfohlen)

Die kurze Wanderung beginnt in dem kleinen Örtchen Toto, nicht ganz drei Kilometer von dem malerischen Städtchen Pájara entfernt.
Wir sind mit dem Auto durch Toto durchgefahren und sind quasi am Ende des Örtchens gestartet. Wer ein paar Meter mehr laufen will, kann am Anfang von Toto starten und die steilen Straßen Teil der Wanderung werden lassen.

Startpunkt unserer Wanderung ist ein markanter Pfeiler mit roten Schildern, auf denen Entfernungen zu Orten auf dem GR 131 angegeben sind. Dahinter schlängelt sich bereits deutlich erkennbar der Wanderweg.

Der erste Kilometer ist sehr eben auf festem Boden. Die Ränder des Weges sind durch aufgestellte Steine aufwendig markiert. Zwei Holzbrücken helfen über Erdspalten und bieten zudem tolle Fotomotive. Lässt man den Blick nach rechts schweifen, lassen sich auf den ersten Metern allerhand landwirtschaftliche Tiere wie Schweine oder Ziegen beobachten. Der Blick geradeaus geht auf einen, zumindest im Dezember nach einem Regentag begrünten Hang.

Nach knapp einem Kilometer erreicht man dann eine kleine Hütte mit Bänken, in der man kurz rasten kann.

Wandern auf Fuerteventura - von Toto auf dem GR 131 auf den Pass Degollada de los Granadillos
Rastplatz / Schutzhütte nach ca. einem Kilometer

Nach der Hütte fängt der Weg an sich den Berg hinauf zu schlängeln, der Boden wird ein wenig unebener. Über Kiesel und Steine, teilweise als Steinstufen, geht es den Hang hinauf. Den Wegesrand säumen groß gewachsene Pflanzen. Der Weg ist, bis auf einen scharfen (auf dem Hinweg) Linksknick, eindeutig und daher auch gut ohne GPS-Gerät oder Karte folgbar.

Nach einigen serpentinenartigen Kurven erblickt man dann auch schon einen kleinen Steinverschlag, der den Pass, den Degollada de los Granadillos, markiert. Die erste Hälfte der Wanderung ist geschafft!

Ehe man zum Rückweg ausbricht, sollte man den Blick ausgiebig schweifen lassen. Von dem Degollada de los Granadillos hat man nämlich einen tollen Ausblick auf die Serpentinenstraße von Pájara nach Betancuria. Ein kurzer Abstieg auf dieser Seite führt auch direkt zu dieser Straße.

Doch nicht nur die Straße ist sehenswert, sondern auch das Spiel der Wolken, das hier zwischen den Gipfeln und Hängen stattfindet! Wir sind an einem durchwachsenen Dezembertag auf den Pass gewandert, dichte Wolken hingen somit in den Bergen. Durch den auf Fuerteventura fast immer wehenden Wind haben diese jedoch ständig ihre Position gewechselt und in Zusammenhang mit der damit einfallenden Sonne für stets andere Ansichten der Hänge gesorgt.

Der Rückweg findet auf der gleichen Strecke statt und wandert sich, wie so oft, wenn es bergab geht, um einiges schneller.

Fazit

Eine nette kurze Wanderung mit tollen Ansichten und Ausblicken. Falls ihr die Strecke nachwandern möchtet, könnt ihr hier unseren per GPS-Gerät aufgezeichneten GPX-Track herunterladen. Zur Durchführung der Wanderung empfehlen wir festes Schuhwerk, da der Boden teilweise sehr steinig und kieselig ist.

Written By
More from Tjana

Ostfriesland im Winter – Ausflugs- und Erlebnistipps

Derzeit ist Ostfriesland aufgrund des „Bewerbungsvideos“ des ostfriesischen Tourismusverbandes „America first, Ostfriesland...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.