Herbstausflug mit dem Cabrio

Es ist einer dieser wunderschönen Herbsttage. Die Sonne kommt noch einmal hervor und erwärmt nicht nur die Erde, sondern spendet vor allem auch Lebensfreude und erhöht das Wohlbefinden in den sonst so dunklen Tagen, in denen wir das Haus im Dunkeln verlassen und nach der Arbeit im Dunkeln wieder heimkehren. Ein perfekter Tag also, um noch einmal unser Cabrio aus der Garage zu holen und einen Ausflug über die Landstraßen zu machen.

Audi A3 Cabrio, Model 2014, ibisweiss

Bereits am Morgen geht es los. Der Tau liegt noch schillernd auf den Feldern und die Sonne schaut langsam rötlich glühend am Horizont hervor. Wir öffnen das Stoffverdeck unseres Audi A3 Cabrios, auch wenn die Temperaturen noch recht niedrig sind. Allerdings muss man sich um keine Erkältung fürchten, denn durch die gute Klimatisierung des Cabrios ist man wie in einem Kokon von seiner eigenen, wohlig warmen, Klimazone umgeben. Wir stellen die Klimatisierung auf 24 Grad ein, schalten die Nackenheizung und Sitzheizung dazu. Es kann losgehen.

Wir legen den Drive Mode der S-Tronic unseres A3 Cabrios ein und gleiten langsam und leise los. Der Weg führt uns über die Dörfer und allmählich durchbricht die Sonne die Kronen der Bäume und verwandelt die Allee in ein buntes Farbenmeer. Ein klassischer Herbsttag, wie er im Buche steht.

Audi A3 Cabrio, Model 2014, ibisweiss

Wir passieren einige kleine Dörfer und der Duft von frischen Brötchen aus den Backstuben macht sich in unserem Innenraum breit. Wir halten an einem kleinen Café am Straßenrand und werden dort herzlich empfangen. Auf der Terrasse nehmen wir platz und genießen unseren Kaffee und das köstliche Frühstück mitsamt hausgemachter Marmelade und Rührei mit frischen Eiern vom angrenzenden Bauernhof.

Nach gut zwei Stunden machen wir uns wieder auf den Weg und schlagen den Weg nach Hameln ein. Hier machen wir einen ausgedehnten Spaziergang entlang der Weser. Wir sind nicht die einzigen an diesem Tag, die das schöne herbstliche Wetter genießen.

Me Lounge Hameln

Hungrig vom Laufen begeben wir uns auf die Suche nach einem Restaurant. Schnell war die Me Lounge gefunden, welche ein gemütliches Ambiente mit direktem Blick auf die Weser bietet, gefunden.

Wir lassen uns Zeit, genießen den Augenblick sowie den schönen Tag und machen uns am späten Nachmittag wieder auf den Heimweg. Die Sonne geht langsam unter. Es ist noch Zeit für einen kurzen Stopp, ab vom Wegesrand an einer kleinen Pferdekoppel. Viel zu selten nimmt man sich die Zeit, die schönen Momente zu genießen. Und so verweilten wir hier, bis die Sonne am Horizont verschwunden war.

Bilder: Mikhail Bievetskiy Photography / WORLDTRAVLR

Written By
More from Camillo

Casio PRO TREK PRW-6000Y-1ER – Die Uhr für Abenteurer

Seit jeher steht Casio PRO TREK für solide und hochwertige Uhren für...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.