Book-Check | Digitale Fotopraxis Reisefotografie

Reisefotografie! Dies ist sicherlich eines der spannendsten Themen wenn es in den Urlaub geht. Denn nirgendwo anders wird so viel fotografiert wie im Urlaub. Sei es der „Normalo“, der mit seiner Kompaktkamera ein paar Schnappschüsse macht, oder der ambitionierte Hobbyfotograf, der extra auf Fotoreise geht. Alle kommen mit einer Speicherkarte voller Bilder nach Hause. Doch allzu oft ist die Enttäuschung zu Hause groß. Die Motive wurden nicht so getroffen wie man es wollte und die Lichtstimmung nicht richtig eingefangen. Diese Probleme dürften vor allem den unerfahrenen Fotografen treffen, der meist unbewusst auf den Auslöser drückt und sich wenig Gedanken über das Motiv macht. Denn ein guter Fotoapparat macht noch lange keinen guten Fotografen.


Zudem wirken die Bilder meist fad von der Komposition und zeigen allzu oft nur die Standardsehenswürdigkeiten, die in jedem Prospekt oder im Internet zu sehen sind. Doch eigentlich will man ja DEN besonderen Moment, DEN einen Augenblick einfangen, der aus dem Klicken des Auslösers ein Kunstwerk macht. Und genau hierum geht es auch primär im Buch Digitale Fotopraxis Reisefotografie von Peter Schickert, erschienen bei Galileo Design.

Als ich das Buch das erste Mal durchblätterte schien es so Anders. Ich hatte schon viele Bücher von Galileo Design vorher gelesen, doch dieses unterscheidet sich von den Anderen. Zunächst dachte ich, es sei ein schlechter Scherz, als ein echter Ratgeber. In dem Buch werden nämlich auf knapp 400 Seiten 19 Reiseziele rund um die Welt vorgestellt. Hierzu gibt es viele Bilder und textlich ist das ganze in einem Tagebuchstil verfasst. Ich dachte mir: „Na gut. Ein schöner Bildband, aber Inhalt?“

Doch auf den zweiten Blick erschloss sich mir die Intuition des Autors mit diesem Buch. Es geht Peter Schickert in diesem Buch nicht um die vollständig technische Beleuchtung der Kamerafunktion, sondern um den fotografischen Blick und die Meisterung verschiedener Situationen. Jedes der einzelnen Bilder zeigt für sich eine besondere Situation, Stimmung oder Farbgebung. Diese Motive einzufangen ist oft nicht ganz leicht. Auf lockere Art wird versucht zu vermitteln, auf was es ankommt und wie die verwendeten Kameraeinstellungen waren.

Wie bereits erwähnt gilt es auch das Auge für das besondere Motiv zu schulen und nicht mit 08/15 Fotos nach Hause zu kommen. Neben der Drittelregel geht es auch darum seine Umgebung abzusuchen und bspw. natürliche Rahmen zu finden, um ein Motiv besonders wirken zu lassen.

Zwischen den Reiseberichten finden sich verschiedene Exkurse. Besonders den rechtlichen Aspekt oder der Reise Knigge sind sehr hilfreich und schützen vor bösen Überraschungen. Doch die Exkurse, auch die zur Kameratheorie, sind meist sehr oberflächlich und dienen nur als Anregung und zum groben Verständnis.

Am Ende gibt es noch einen groben Abriss zur Bildbearbeitung, der jedoch viel zu knapp ist. Hier empfiehlt sich auf jeden fall ein extra Buch. Zudem fand ich die Auswahl von Photoshop etwas merkwürdig. Lightroom hätte hier sicherlich besser gepasst, da sich das Buch meiner Meinung nach eher an Anfänger richtet, die sicherlich keine 2.000 Euro für eine Photoshop Lizenz ausgeben werden, sondern eher 120 Euro für Lightroom.

An wen richtet sich das Buch
Schwierig zu beantworten. An sich für jeden, wobei ich es eher im Bereich Anfänger einstufen würde. Um jedoch die Tipps und Tricks umzusetzen, ist schon ein wenig Kamera Know-how gefragt und vor Allem auch die richtige Kamera an der man auch manuell einige Einstellungen wie Blende, Verschlusszeit oder Belichtungskorrektur einstellen kann. Meines Erachtens empfiehlt sich eine DSLR.

Fazit
Mit Digitale Fotopraxis Reisefotografie versucht Peter Schickert einen Einblick in seine Arbeit zu geben und dem Fotografen dabei Input zu geben DAS besondere Motiv zu sehen und die Bildkomposition zu gestalten. Die vielen Bilder geben eine Menge Anregung und die technischen Parameter geben einen Anhaltspunkt, wie man besondere Stimmungen oder Atmosphäre möglichst gut einfängt.

Das Buch ist auf jeden Fall einen Blick Wert, schon allein wegen der vielen Bilder und Reiseberichte hat es mir Inspiration für kommende Reisen gegeben.

Das Buch gibt es im Fachhandel oder bspw. auf Amazon zu einem Preis von 39,90 Euro.

Written By
More from Camillo

booq Daypack – Der City-Rucksack

Auf der Suche nach einem coolen, stylischen und modernen Cityrucksack für den...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.