Stockholm, Helsinki und Tallinn im Schnelldurchlauf

Drei Städte in drei Tagen. Stockholm, Helsinki und Tallinn. So der Plan der letzten Woche. Aufregend, spannend, genial, so könnte man es beschreiben. Und so war es auch. Aber auf der anderen Seite auch anstrengend, denn solch ein Pensum war in der kurzen Zeit gar nicht zu schaffen bzw. man bekommt eine völlige Reizüberflutung an schönen Dingen. Dieser Beitrag soll zunächst nur ein kurzer Schnelldurchlauf bzw. ein Fototagebuch durch die Reise werden und weitere Beiträge werden noch folgen. Leider etwas Zeitmangel aktuell. Aber von vorn.

Zu Luft ging es am Mittwoch zunächst nach Stockholm. Allerdings war Stockholm an diesem Tag nur der Ausgangspunkt unserer Ostseekreuzfahrt mit der Tallink Silja Line, die mich zu dieser Reise eingeladen hatten. Vor dem Ablegen des Kreuzfahrtschiffes blieben uns allerdings noch zwei Stunden die Stadt zu erkunden. Auf den ersten Blick beeindruckend. Eine sehr schöne Altstadt und der Blick von oben auch genial. Aber seht selbst…

Doch dann mussten wir es schon wieder verlassen. Aber wir sollten wiederkommen. Gegen 16 Uhr also rauf aufs Schiff in Richtung Helsinki. Die Überfahrt findet nachts statt und endete morgens um 10 Uhr. Ich muss sagen, es war meine erste Kreuzfahrt und sicherlich nicht meine letzte. Als geborener Wassermann ist das Wasser einfach mein Element und so frei auf der See zu fahren ist schon was Feines. Anders als erwartet war es auch sehr ruhig. Man merkt eigentlich kaum, dass man sich gerade auf einem Schiff befindet. Nur in einer Passage am späten Abend, wo der Wellengang etwas stärker wurde, merke ich, wie ich in meiner Kabine ein wenig herumtapste und etwas in der Luft hing. Nein, ich hatte noch nichts getrunken! Aber ansonsten war die Fahrt sehr ruhig.

Und der Ausblick auf dem Sonnendeck. Einmalig. Das muss man gesehen haben. Dieses Panorama was sich einem dort eröffnet und die Freiheit. Und der frische Wind der einem durch das Gesicht streicht und die Haare verwirbelt. Ein wirkliches Stück Lebensgefühl. Man kann einfach mal loslassen und die Impressionen auf sich wirken lassen.

10 Uhr dann Ankunft in Helsinki. Hier muss ich sagen habe ich eigentlich die wenigsten Eindrücke gewonnen, was der Stadt definitiv nicht gerecht wird. Aber insgesamt war der Aufenthalt zu kurz. Effektiv waren es vielleicht vier Stunden, von denen das Meiste durch einen Stadtrundfahrt verplant war. Gerade den Design District hätte ich mir nochmal im Detail angeschaut, aber mangels Vorbereitung hatte ich auch keine genauen Plan welches die interessanten Läden sind, die mich reizen würden. Und so lief ich den Rest der verbleibenden Zeit etwas umtriebig durch die Stadt. Also das nächste Mal besser vorbereiten. Der Höhepunkt hier war sicherlich die Markthalle und die geniale Suppe. Also ich bin ja nicht so der Suppenesser, aber die war wirklich ausgesprochen gut.

Aber schon jetzt nach der ersten Stadt muss ich sagen, dass man einfach viel mehr Zeit braucht. Drei bis vier Tage sollte man sich wirklich Zeit nehmen, um auch wirklich das Reizvolle für sich zu entdecken.

Um 16:30 hieß es dann schon wieder: Abfahrt. Die Überfahrt nach Tallinn dauert allerdings nur zwei Stunden. Wir nahmen in der Lounge des Schiffes Platz und genossen die Aussicht. Ich lass noch ein wenig in meinem Buch auf dem Kindle.

18:30 Ankunft in Tallinn bei schönstem Wetter. Wir bezogen an diesem Tag ein Wellness und Spa Hotel, welches ebenfalls zur Tallink Gruppe gehört. Auffällig im Eingangsbereich ist der direkte Blick auf den Pool und die Poolbar. Wer von der vierten Etage herunter schaut kann tief blicken. Die Zimmer, ein Mix aus Ozean und Wildlife. Für mich etwas zu unruhig. Die Qualität des Mobiliars war in Ordnung. Die Sterneküche hingegen überzeugte mich vollends.

Am Abend ging es dann noch in die Altstadt. Hier fühlte ich mich wohl. Es war sehr gemütlich. Der Marktplatz, die Gassen, die Atmosphäre und der Ausblick über die Stadt. Hier hat einfach alles gestimmt.

Am Morgen dann eine Hot Stone Massage im Spa Bereich des Hotels. Meine erste. Kann man durchaus empfehlen. Gut für die Haut und sehr entspannend. 90 Minuten einfach mal abschalten und genießen.

Auch in Tallinn war wieder eine Stadtrundfahrt geplant. Diese führte uns durch den Kadrioru Park, das Präsidentenschloss und zum Schluss ins Kunst Museum. Alle drei Punkte kann ich durchweg empfehlen.

Danach blieb noch ein wenig Freizeit, die aber durch einen plötzlich einsetzten Sturzregen leicht davonschwamm. Der einzige Wetterfauxpas auf dieser Reise.

Um 18:30 hieß es dann wieder Leinen los und zurück nach Stockholm. Erneut ein schöner Ausblick an Deck.Aber auch aus der Kabine. Zur Sommerzeit geht die Sonne so gut wie nicht unter und man hat immer eine herrliche Färbung am Horizont (das Bild wurde gegen 2 Uhr aufgenommen). Die Fahrt dauerte erneut bis zum nächsten Morgen, 9:30 war die Ankunftszeit in Stockholm.

Auf dem Programm heute ebenfalls eine Stadtrundfahrt, sowie der Besuch im Abba und Sprit Museum (Absolut Vodka). Ja, ich war im Abba Museum. Und ja, ich hatte riesen Spaß. Ich weiß nur nicht, ob ich als Mitarbeiter fünf Tage die Woche acht Stunden die Musik ertragen könnte.

Auch das Sprit Museum hat voll meinen Geschmack getroffen. Dazu gibt es auf jeden Fall in einem gesonderten Beitrag noch mal eine Bildergalerie.

Und ein Highlight noch zum Schluss. Prinzessin Madeleine heiratet an diesem Tag. Die Stadt war mega voll, aber wir standen direkt neben dem Grand Hotel, in dem die VIP Gäste einstiegen (auf dem Bild zu sehen Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon). Für mich weniger aufregend als für die Frauen.

Insgesamt war die Reise sehr spannend, hat aber in der Kürze nur einen sehr oberflächlichen Eindruck hinterlassen. Meine Favoriten bisher Stockholm und Tallinn. Die beiden Städte werde ich definitiv noch einmal besuchen und mir hierzu angemessen Zeit nehmen. Wie oben bereits gesagt folgen demnächst noch weitere Artikel zur Reise.

An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an Tallink Silja für die Einladung bzw. insbesondere Saskia von Dederichs Reinecke & Partner für die super Organisation.

Tags from the story
, ,
Written By
More from Camillo

Sicher in den Urlaub – Opel Fahrtrainings

Sicher in den Urlaub. Mehr als die Hälfte der Deutschen verreist am...
Read More

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.