Holland – die niederländische Provinz im Fokus

Feine Sandstrände, prächtige Tulpen und majestätische Windmühlen stellen die Wahrzeichen Hollands dar. Die niederländische Küsten-Provinz lockt jährlich Millionen von Besuchern an und dieses Mal waren wir dabei. Neben den typischen Mühlen, den weiten Feldern und ausgedehnten Stränden hat Holland auch noch einiges mehr zu bieten. Wir zeigen, welche Gegenden in jedem Fall einen Besuch wert sind!

Holland

Der Wind rauscht durch das endlose Flachland und erweckt die weiten Felder zum Leben, während am Ufer der Anblick ausladender Meereswogen zum Verweilen einlädt. In den Städten herrscht das pure Leben und die vielen Radfahrer sausen an den zahlreichen Konditoreien mit kunstvoll verzierten Muffins und anderen Leckereien vorbei.

Ursprünglich, vor mehr als 300 Jahren, war die Grafschaft Holland ein Zusammenschluss von sieben Provinzen. Die Gegend wurde von den Römern unterworfen und gehörte zum Heiligen Römischen Reich. Einige Jahrhunderte später wurden die Holländer durch die Franken geschlagen und Holland wurde Teil des Frankenreiches.

Die Bezeichnung „Holland“ existiert übrigens bereits seit dem Jahre 866 und bedeutet „Waldrand“.

Der Keukenhof – Wahrzeichen der Niederlande auf 32 Quadratkilometern

Bei unserem Roadtrip haben wir versucht, das Land in all seiner Schönheit zu erleben und möglichst viel vom Stadt- und Dorfleben mitzubekommen. Dabei war der Keukenhof, eine sehr traditionelle Sehenswürdigkeit im südlichen Provinzteil, eines unserer anvisierten Ausflugziele. Die enorme Größe der Gartenanlage hat uns schwer beeindruckt, ebenso wie die Vielfalt der angepflanzten Blumen, die in der warmen Jahreszeit in voller Pracht blühen. Die bunten Felder locken gerade zur traditionellen Tulpenzeit sehr viele Besucher an. Mit circa 800.000 Gästen jährlich, wobei drei Viertel dieser aus dem Ausland anreisen, ist der Keukenhof eine der Hauptattraktionen für Touristen und generiert immer wieder hohe Einnahmen.

Auf einer Fläche von 32 Hektar blühen saisonal bedingt Tulpen verschiedenster Sorten und Farben. Über 150 Künstler präsentieren Jahr für Jahr ihre Kreationen auf der Schau, wobei neben Blumen auch zahlreiche Skulpturen auf dem Keukenhof ausgestellt werden.

Auch für die Unterhaltung der Kinder ist bei einem Besuch des Keukenhofs gesorgt. Mit einem Labyrinth, zahlreichen kindgerechten Spielen und einem eigenen Streichelzoo erleben auch die Allerkleinsten besondere Momente.

Im Verlauf des 15ten Jahrhundert war der Keukenhof Eigentum von Jakobää von Bayern, der das verwilderte Land hauptsächlich zur Jagt nutzte. Erst im 17ten Jahrhundert erbaute man das Schloss Keukenhof und ein gutes Jahrhundert später wurde mit der professionellen Bepflanzung der Anlage begonnen.

Die Besonderheiten von Terschelling

Auf unserem Roadtrip durch die sehenswürdigen Gebiete Hollands durfte ein Besuch in Terschelling selbstverständlich nicht fehlen. Terschelling ist die größte der fünf niederländischen Inseln und befindet sich an der Nordseeküste im Wattenmeer. Die Insel beherbergt knapp 5.000 Einwohner und glänzt mit einem 30 km langem, breiten Sandstrand. Eine atemberaubende Landschaft offenbart sich auf der abgeschiedenen Insel, die ursprünglich zu 80 % aus Dünen uns Salzwiesen besteht.

Terschelling birgt einige florale Besonderheiten, denn die Insel beherbergt einige sehr seltene Orchideenarten und ist im Allgemeinen bekannt für ihre üppige Vegetation.

Ein besonderes Highlight stellen die heimischen Cranberrys dar, die sonst nur in Nordamerika zu finden sind. Die Geschichte besagt, dass ein Fass voller Cranberrys vor mehr als 100 Jahren auf hoher See verschwand und an den Strand von Terschelling angespült wurde. Die Beeren verteilten sich auf dem Strand und schlugen Wurzeln im salzigen Grund. Cranberrys gehörten im 19ten Jahrhundert zur Fracht eines jeden Schiffes und sollten durch ihren hohen Vitamin C-Gehalt die Seeleute von einer damals stark gefürchteten Krankheit schützen – dem Skorbut. Heutzutage werden zahlreiche Spezialitäten von Terschelling unter Benutzung der heimischen Cranberrys als Delikatesse gehandelt.

Fazit

Wenn man den Ausgleich zwischen prächtigen Landschaften und aktivem Nachtleben sucht und möglichst viel Abwechslung im Urlaub erleben möchte, ist Holland das perfekte Ziel. Tagsüber laden die langen, weißen Sandstrände und die malerische landschaftliche Kulisse zum Innehalten ein und nachts erwachen Städte zum Leben.

Tags from the story
, ,
Written By
More from Camillo

Salzburg – Über den Dächern der Stadt

Wer Salzburg nicht nur von unten erkunden möchte, dem ergeben sich verschiedene...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.